Searching for "Geschenke aus der Küche"

Weihnachtliche Tannenbaum-Baumkuchen mit feinen Weihnachtsgewürzen und Schokoüberzug

| Winter, Adventszeit, Backen, Gebäck, Kaffeeklatsch, Kuchen, Weihnachten, zum Verschenken

Weihnachtliche Tannenbaum-Baumkuchen mit feinen Weihnachtsgewürzen und Schokoüberzug

Schönen ersten Advent, ihr Lieben! Macht ihr es Euch heute so richtig lecker? Ich hoffe doch. Was darf auf Eurem süßen Adventsteller nicht fehlen? Baumkuchen gehört seit ich Denken kann bei uns zur Weihnachtszeit dazu. Meine Mama backt jedes Jahr diese wunderbaren Baumkuchen-Ecken, zarter Teig überzogen mit knackiger Schokolade. Himmlisch. Und ihr Traditionsrezept möchte ich heute mit Euch Teilen!

Weihnachtliche Tannenbaum-Baumkuchen mit feinen Weihnachtsgewürzen und Schokoüberzug

Bei diesem Baumkuchen gerate ich wirklich ins schwärmen. So weich und dabei fest und zergeht auf der Zunge…

Weihnachtliche Tannenbaum-Baumkuchen mit feinen Weihnachtsgewürzen und Schokoüberzug

Den Baumkuchen könnt ihr in Würfel, Eckchen oder in Dreieckchen schneiden. Und da heute eine große Bloggerparade #foodblogweihnachten zum Thema „Rund um den Tannenbaum“ steigt, habe ich aus dem leckeren Baumkuchen kurzerhand Tannenbäumchen geschnitten. Klappt super und ist so schön weihnachtlich, oder? Macht sich einfach zauberhaft auf dem Adventsteller.

(mehr …)
9 Comments

DIY: Hängende Weihnachts-Windlichter aus alten Schraubgläsern – Upcycle your Christmas.

| Winter, Adventszeit, Dekoration, DIY, Upcycling, Weihnachten

DIY: Hängende Weihnachts-Windlichter aus alten Schraubgläsern – Upcycle your Christmas

Heute habe ich mal wieder eine neue DIY Idee für Euch: Hängende Sternchen-Windlichter, selbst gemacht aus alten Schraubgläsern. Super einfach selbst zu machen und so hübsch stimmungsvoll, oder? Draußen wird es jetzt so schnell dunkel. An manchen Tage bleibt es schummrig und wird gar nicht richtig hell. Da brauchen wir alle ganz viele Glitzerlichter und Kerzenschein. Diese Windlichter machen es richtig kuschelig und glitzern für Euch und Eure Nachbarn im Fenster. Und ihr braucht dafür nicht viel. Alte Schraubgläser habt ihr doch bestimmt zu Hause. Ich sage mal…Upcycle your Christmas. Ist es nicht toll, wie sich Dinge, die man eigentlich wegschmeissen würde, mit wenigen Handgriffen in weihnachtliche Dekorationen verwandeln lassen. Kostet kaum etwas und verzaubert die Stimmung.

DIY: Hängende Weihnachts-Windlichter aus alten Schraubgläsern – Upcycle your Christmas

Ihr könnt Euch also denken, wie begeistert ich war, als der liebe Mike, aka „Herr Letter“ zu einer #UpcycleyourChristmas Blogparade aufgerufen hat und gefragt hat, ob ich dabei sein möchte…na, so was von! Und ich bin so gespannt, was die anderen Blogger gezaubert haben. Ich freue mich riesig auf die ein oder andere Anregung und neue DIY Idee zur Weihnachtsbastelei! Ihr auch? Am Ende des Beitrags liste ich für Euch alle teilnehmenden Blogger mit Links zu ihren Beiträgen auf. Viel Spaß beim Stöbern und Nachmachen.

DIY: Hängende Weihnachts-Windlichter aus alten Schraubgläsern – Upcycle your Christmas
(mehr …)
8 Comments

Cappuccino-Schoko-Fudge, schnelles Last-Minute Geschenk aus der Küche. Rezept und Free Printable Labels

| Adventszeit, DIY, Feiertage, Free Printables, Kaffee, Pralinen, Rezepte, selbstgemacht, Sweets, Weihnachten, zum Verschenken

Cappuccino-Schoko-Fudge, schnelles Last-Minute Geschenk aus der Küche. Rezept und Free Printable Labels

Heute habe ich für Euch noch ein schnelles Rezept für ein superleckeres Last-Minute Geschenk aus der Küche für Euch: Cappuccino-Schoko-Fudge. Wie in den letzten Jahren, habe ich euch das Label dafür direkt mitgestaltet…ihr müsst das Pdf (s.u.) also nur noch herunterladen, ausdrucken, die Labels ausschneiden und an den Verpackungen befestigen.

Cappuccino-Schoko-Fudge, schnelles Last-Minute Geschenk aus der Küche. Rezept und Free Printable Labels

Sind diese kleinen Fudge-Stückchen nicht wirklich hübsch mit ihrer Marmorierung? Die Mischung aus dunkler Schokolade, echtem Kaffee und weißer Schokischicht zergeht auf der Zunge. Die Beschenkten werden sie hoffentlich lieben!
Aus wenigen Zutaten, die ihr am Montag noch schnell im Supermarkt bekommt, werden diese easy-peasy Karamellbonbons geköchelt. Am Besten ihr lasst sie über Nacht im Kühlschrank auskühlen, dann kann man sie gut in Stückchen schneiden.

(mehr …)

6 Comments

Tomaten-Kichererbsen-Kokos-Curry mit Hühnchen, dazu Reis und Mango-Chutney

| Rezepte, Curry, Fleisch, Gemüse, Happy Bowls, Hauptgerichte, Mealprep

Werbung / Kooperation mit Looye Kwekers

Tomaten-Kichererbsen-Kokos-Curry mit Hühnchen, dazu Reis und Mango Chutney, Rezept

Heute gibt es Tomaten-Kichererbsen-Kokos-Curry mit Reis und Mango- Chutney oder ich könnte auch sagen: Es gibt Glück in der Schüssel. Findet ihr nicht auch, dass es im Herbst nichts Besseres gibt als eine dampfende Schüssel aromatisches Curry? Absolutes Soulfood! Gerade wenn es jetzt früher dunkel wird und der Regen gegen die Fensterscheiben peitscht, können wir eine extra Portion Gemütlichkeit gebrauchen. Dieses Curry wärmt so richtig schön von Innen auf und bringt dabei auch noch den Sommer zurück auf den Tisch. Denn das tomatige Curry schmeckt einfach total nach Sonne und Urlaub.

Tomaten-Kichererbsen-Kokos-Curry mit Hühnchen, dazu Reis und Mango Chutney, Rezept

Zusammen mit Looye Kwekers, meinem Partner in Sachen Tomaten, ist dieses aromatische Wohlfühl-Curry entstanden. Looye Kwekers ist ein niederländisches Familienunternehmen mit Tradition. Besten Geschmack bei höchster Qualität haben sie sich auf die Fahne geschrieben und setzen dabei auf eine nachhaltige Produktion. Vergangenen Monat habe ich ja bereits ein Rezept mit den süßen Honigtomaten entwickelt…Habt ihr die Tomaten-Mango-Mozzarella-Spieße mit Cashew-Minz-Pesto schon ausprobiert? In diesem Monat sind die JOYN-Strauchtomaten an der Reihe. Die Tomaten sind wirklich perfekt gereift und haben genau die Richtige Süße-Säure-Balance und Festigkeit, um sie in der Küche zu verwenden.

Zutaten Tomaten-Curry Tomaten Joyn Looye Kwekers

Ich liebe Currys ja nicht nur wegen ihres Geschmacks, ich liebe es schon sie zuzubereiten. Die Kombination aus all den wunderbaren Gewürzen macht mir gute Laune, wenn sich der Duft beim Brutzeln in der Wohnung verteilt.

Tomaten-Kichererbsen-Kokos-Curry mit Hühnchen, dazu Reis und Mango Chutney, Rezept

Habt ihr schon mal ein Curry mit frischen Tomaten gekocht? Ich gebe zu, ich nutze oft Dosentomaten für meine Herbstgerichte. Es lohnt sich aber sehr, die Tomaten mal selbst zu Häuten und frisch zu verwenden. Sie schmecken einfach noch aromatischer, frischer und geben dem Gericht viel mehr Struktur. Selbstverständlich sollten nur perfekt gereifte Tomaten verwendet werden, denn sie sind ja unsere Hauptkomponente in diesem Schüsselglück und das Curry steht und fällt damit. Von den JOYN Tomaten war ich in dieser Hinsicht wirklich begeistert!

Tomaten Joyn Looye Kwekers

Die Kichererbsen und das, in Gewürzjoghurt eingelegte, Huhn, liefern natürlich zusätzlich eine ganze Menge Geschmack und Proteine.

Koriander und frische Chili dürfen für mich nicht fehlen. Das Mango- Chutney ist ein MUST zu dem Curry! Es ist einfach die perfekte Ergänzung zu den fruchtigen Tomaten und der Schärfe des Gerichtes.

Im Asia-Laden oder auch in gut sortierten Supermärkten könnt ihr tolle Mango-Chutneys kaufen. Vielleicht schaffe ich es ja demnächst auch mal hier ein Rezept für selbstgemachtes Mango-Chutney zu veröffentlichen…das wäre ja vielleicht mal etwas für die diesjährige Geschenke aus der Küche-Serie…was meint ihr?

Tomaten-Kichererbsen-Kokos-Curry mit Hühnchen, dazu Reis und Mango Chutney, Rezept
Tomaten-Kichererbsen-Kokos-Curry mit Hühnchen, dazu Reis und Mango Chutney, Rezept

Jetzt aber ran an den Kochtopf mit Euch. Lasst es Euch schmecken!


So wird´s gemacht:

Rezept für Tomaten-Kichererbsen-Kokos-Curry mit Hühnchen, dazu Reis und Mango-Chutney

Zutaten für 4 Portionen:

  • 700 g JOYN-Strauchtomaten
  • 350 g Kichererbsen (1 Glas – Abtropfgewicht 220 g)
  • 600 g Hähnchenbrust
  • 2 Knoblauchzehen
  • etwa 10 g frischer (Bio-) Ingwer
  • 150 g Joghurt (3,8%)
  • 1/2 TL Kumin
  • 1/2 TL Paprikapulver 
  • Garam Masala (1/4 TL für die Joghurtpaste & etwa 1/2 TL zum Abschmecken)
  • 2 EL Ghee (Butterschmalz) oder Kokosöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Zwiebel
  • 1 Dose Kokosmilch, vollfett & Bio (400 ml)
  • Meersalz
  • 1 frische Chilischote
  • 3-4 Stengel Koriander
  • dazu Basmati-Reis
  • Mango-Chutney

Zubereitung:

  1. Hähnchenbrust abspülen und trocken tupfen, dann in mundgerechte Stücke schneiden. Knoblauchzehen von der Schale befreien und fein hacken, Schale vom Ingwer abschaben (geht sehr gut mit einer Teelöffelkante) und reiben oder sehr fein hacken. Den Koriander waschen, trocken schütteln und die Blättchen von den Stielen zupfen. Stiele ebenfalls sehr fein hacken, Blättchen beiseite stellen. Die Hälfte der Chilischote ebenfalls fein hacken, den Rest in Ringe schneiden und beiseite stellen. ( Tipp: Wenn ihr es scharf mögt, verwendet auch die Kerne der Chili. Für ein milderes Curry, entfernt und entsorgt ihr die Kerne vorab.) Joghurt mit Knoblauch, Ingwer, Kumin, Paprika, fein gehackter Chili, Korianderstielen und 1/4 TL Garam Masala verrühren. Hähnchenstücke mit dem Gewürzjoghurt vermischen und mindestens eine Stunde abgedeckt im Kühlschrank marinieren lassen.
  2. Die Haut der Tomaten mit einem scharfen Messer kreuzförmig einritzen. Die Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, dann sofort in eine Schüssel mit Eiswasser (wirklich Wasser mit Eiswürfeln!) geben. Danach sollten sich die Tomaten gut häuten lassen. Dafür mit Hilfe der Kante eines Messers die Haut abziehen. Das Tomatenfruchtfleisch in mundgerechte Stücke schneiden, dabei den Strunk entfernen.
  3. Zwiebel häuten und würfeln. Ghee in einem großen Topf erhitzen und Zwiebelwürfel darin glasig dünsten, Tomatenmark hinzugeben und kurz mitbraten. Hähnchen, samt Joghurt in den Topf geben und anbraten. Dann die Tomatenstückchen hinzugeben und unterrühren. Kurz, unter Rühren, anbraten und aufkochen lassen.
  4. Derweil schon mal den Reis (nach Packungsanweisung) aufsetzten.
  5. Kichererbsen abgießen und in einem Sieb gründlich durchspülen, dann abtropfen lassen. Kokosmilch und Kichererbsen zum Curry geben, das Curry nun nochmal bis kurz vor den Siedepunkt erhitzen. Mit Meersalz, Garam Masala, Kumin und eventuell Chili abschmecken.
  6. Mit frischer Chili und frischem Koriander servieren. Dazu Basmati-Reis und Mango-Chutney reichen.

Wollt ihr Euch das Rezept auf Pinterest merken? Hier habe ich einen Pin für Euch gestaltet:

Tomaten-Kichererbsen-Kokos-Curry mit Hühnchen, dazu Reis und Mango Chutney, Rezept

Guten Appetit!

Macht es Euch schön gemütlich, ihr Lieben und bleibt gesund!

Alles Liebe, Eure Sarah

2 Comments

Selbst gemachte Blumenkohl Pickles und eine Buchempfehlung: „Liebe im Glas“

| Buchvorstellung, Gemüse, Rezepte, Snacks, Sommer, vegetarisch, zum Verschenken

Enthält (unbezahlte) Werbung

Selbst gemachte Blumenkohl Pickles, schnell & einfach, Geschenk aus der Küche

Es ist Einkoch- und Einmachsaison! Da kommt das neue Buch „Liebe im Glas“*
von Britta Gädtke doch genau richtig! Ich lese schon ewig ihren Blog „Glasgeflüster“ und bin immer begeistert von ihren tollen, liebevollen, auch gerne mal ausgefallenen, Ideen zum Thema Einkochen und Einmachen. Jetzt gibt es davon eine große, leckere Portion in Buchform. Im Kochbuch „Liebe im Glas“* gibts viele Rezepte von Süß bis Herzhaft, Konfitüren, Chutneys, Sirup, Liköre, Schnaps…alles selbst eingemacht in hübschen Gläsern und Flaschen.

Liebe im Glas, Britta Gädke

Genau das richtige Buch für Einmach-Fans wie mich. Ich liebe es, Geschenke aus der Küche zu produzieren und immer ein paar Kleinigkeit im Vorratsregal zu haben – Zack, ne Schleife drum, ein hübsches Etikett dran, und schon hat man ein persönliches, selbst gemachtes Mitbringsel zu jedem Anlass.

Selbst gemachte Blumenkohl Pickles, schnell & einfach, Geschenk aus der Küche
(mehr …)

0 comment

1 2 3 4 5 6