Kokos-Fudge – Rezept für ein schnelles Geschenk aus der Küche

| Rezepte, Adventszeit, DIY, selbstgemacht, Sweets, Weihnachten, zum Verschenken

Kokos-Fudge – Rezept für ein schnelles Geschenk aus der Küche

So jetzt aber…es ist kurz vor knapp. Wer braucht noch Geschenke? Ich hätte da noch ein schnelles Rezept für himmmlischen Kokos-Fudge für Euch vorbereitet. Alles was ihr dafür braucht bekommt ihr bei dem Supermarkt eures Vertrauens. Jetzt gekocht und in den Kühlschrank gestellt, dann ist der Kokos-Fudge morgen Nachmittag zum Schneiden, Verpacken und natürlich Verschenken bereit.

Kokos-Fudge – Rezept für ein schnelles Geschenk aus der Küche

Wie sieht es in diesem Jahr mit Eurem Vorweihnachtsstress aus? Entschleunigt Euch der Coronabedingte Lockdown und dass es sowieso nicht möglich ist in letzter Minute Geschenke zu kaufen? Für alle die noch eine kleine Aufmerksamkeit brauchen oder das Warten aufs Christkind verkürzen möchten, habe ich noch dieses Kokos-Fudge Rezept parat.

Kokos-Fudge – Rezept für ein schnelles Geschenk aus der Küche
Kokos-Fudge – Rezept für ein schnelles Geschenk aus der Küche


Eigentlich verschenke ich mittlerweile in jedem Jahr diese zuckersüßen Karamellbonbons. Im letzten Jahr gab es marmorierten Cappuccino-Fudge, davor Schoko-Fudge mit Cashews und in diesem Jahr kommt er ganz weiß als Kokos-Fudge daher. Die Zubereitung ist ganz einfach, ihr müsst aber dringend darauf achten, dass ihr die gesüßte Kondensmilch lange genug köcheln lasst, bis eine zähe Masse entsteht, damit der Fudge dann auch wirklich schnittfest wird.

Kokos-Fudge – Rezept für ein schnelles Geschenk aus der Küche

Kokos-Fudge

Für 1 quadratische Form ca. 22 cm x 22 cm

Zutaten:

  • 2 Dosen gezuckerte Kondensmilch (800 ml)
  • 450 g weiße Schokoladenkuvertüre
  • 5 EL Kokosmus
  • 40 g Kokosflakes und 80 g Kokosraspeln
  • 1 Tl Meersalz
  • Zuckerperlen und Sternchen

Zubereitung:

  1. Form leicht ölen und dann mit Backpapier auslegen. Kokosflakes und Raspeln vermischen.
  2. In einem kleinen Topf 600 ml Kondensmilch erhitzen und etwa 10 Minuten, unter ständigem Rühren auf mittlerer Hitze dicklich einköcheln lassen. Schokolade, Salz und Kokosmus einrühren und in der Fudgemasse, unter ständigem Rühren, schmelzen lassen. Noch etwas auf kleiner Flamme erhitzen (nicht kochen, damit es nicht anbrennt) bis die Masse noch etwas zäher wird (Tipp: sie löst sich beim Rühren dann etwas vom Topfboden…solange sollte sie unbedingt erhitzt werden). 2/3 der a Kokosraspeln unterrühren. Masse in die vorbereitete Form füllen, glatt streichen. Mit restlichen Kokosraspeln und Zuckerperlen und Sternchen bestreuen.
  3. Fudge etwas abkühlen lassen und dann im Kühlschrank komplett auskühlen lassen (am Besten über Nacht). Fudge mit einem immer wieder in heißes Wasser getauchtem scharfen Messer in Würfel schneiden. Im Kühlschrank lagern. Ich verschenke die Würfen sie in Schraubgäsern.

Notfall Tipp: sollte das Fudge doch einmal nicht komplett schnittfest werden, könnt ihr die Maße notfalls noch zu Kugeln rollen und diese dick in Kokosraspeln wenden, dann wieder kühlen.


Wollt ihr Euch das Rezept bei Pinterest merken? Hier habe ich einen PIN gestaltet:

Ich wünsche Euch einen guten Start in das diesjährige Weihnachtsfest, was bestimmt bei allen etwas anders ausfallen wird in diesem Jahr. Ich hoffe ihr seid gesund und genießt in vollen Zügen was ihr habt!

Von Herzen alles Liebe Eure Sarah

Teile diesen Beitrag
0 comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *