Kürbis-Feta-Zupfbrot mit Rosmarin und Honig-Walnüssen zum #PumpkinBoom

| Rezepte, Backen, Brot, Hauptgerichte, Herbst, Herzhafte Kuchen, Mealprep, Party, Picknick

Kürbis-Feta-Zupfbrot mit Rosmarin und Honig-Walnüssen

Herbstlaune ist gleich Kürbislaune. Bei Euch auch? Heute gibt es, frisch und noch warm, für Euch aus meinem Ofen: Kürbis-Feta-Zupfbrot mit Rosmarin und Walnüssen. Dieses Brot ist perfekt als Lunch oder Dinner zusammen mit einem frischen grünen Salat, macht sich aber auch so gut auf einem herbstlichen Buffet oder bei einen Abend mit Freunden zum Wein. Vielleicht ist das Rezept ja auch eine Idee zum Halloween-Get-Together!?

Kürbis-Feta-Zupfbrot mit Rosmarin und Honig-Walnüssen

Kürbis ist der Knaller und absoluter Star im Herbst, da gibt es keine zwei Meinungen, oder? Ich liebe Kürbis jedenfalls…sowohl süß im Kuchen, im Pumpkin-Spice-Latte, im Granola, in Kürbis-Milchbrötchen oder als Kürbis-Apfel-Zimt-Marmelade, aber auch Herzhaft als Kürbis-Ziegenkäse-Tarte oder Kürbis-Curry mit Kichererbsen und Spinat . Auch als Dekoobjekt hat er eine absolute Berechtigung. Seid ihr auch so große Kürbis-Fans?

Kürbis-Feta-Zupfbrot mit Rosmarin und Honig-Walnüssen

Dann habe ich jetzt eine verdammt gute Nachricht für Euch. Wir feiern heute in supertoller Bloggerrunde den Kürbis. Zum Bloggerevent #PumpkinBoom, organisiert von Jana (Nom Noms Food) und Nicole (Zuckerdeern) haben sich viele Blogger spannende Rezepte für Euch ausgedacht und veröffentlichen sie heute auf Ihren Blogs. Am Ende dieses Beitrags findet ihr alle Links, damit ihr überall vorbei schauen könnt und fleißig nachkochen und backen.

Kürbis-Feta-Zupfbrot mit Rosmarin und Honig-Walnüssen
Kürbis-Feta-Zupfbrot mit Rosmarin und Honig-Walnüssen

Dieses Zupfbrot hier müsst ihr probieren! Egal ob ihr schon Kürbis-Liebhaber seid, oder es noch werden wollt. Weicher Hefeteig gefüllt mit ofengeröstetem Kürbispüree und würzigem Schafkäse, dazu Rosmarin und knackige, in Honig marinierte, Walnüsse. Na, wer möchte zugreifen? Nichts lieber als das. Dieses Zupfbrot legt es nämlich darauf an geteilt zu werden…

Kürbis-Feta-Zupfbrot mit Rosmarin und Honig-Walnüssen

Der Hefeteig wird in kleine Quadrate geschnitten, mit (für sich schon oberleckerem) Kürbispüree bestrichen. diese Quadrate werden dann in eine hochkant aufgestellte Kastenform geschichtet, noch mit Rosmarin und Feta bestreut…so entsteht Schicht für Schicht dieses wundervolle, herzhafte Hefegebäck. Nach dem Backen kann nun wieder Schicht für Schicht vom Kastenbrot abgezupft werden. Natürlich könnt ihr auch wie gewohnt das Messer zum portionieren nehmen. Jedenfalls das Brot üppig durchzogen mit fantastischer Füllung. Bitte schwach werden und nachbacken:


So wird`s gemacht:

Rezept für Kürbis-Feta-Zupfbrot mit Walnüssen und Rosmarin

Zutaten (für eine Kastenform 20 cm wie z.B. diese *Amazon-Partnerlink):

Für den Hefeteig:

  • 200 g Mandelmilch (zuckerfrei)
  • 50 g Butter
  • 30 g frische Hefe
  • 1 El Honig (13 g)
  • 10 g Salz
  • 400 g Bio-Dinkelmehl (Typ 1050)

Für die Füllung:

  • 450 g Hokkaido-Fruchtfleisch (mit Schale, ohne Kerne)
  • 30 g Butter
  • 1 Schuss Mandelmilch
  • Meersalz, Pfeffer
  • 1/2 TL Zimt
  • 180 g Fetakäse
  • getrockneter Rosmarin (etwa 2 EL)
  • 1 kleine Handvoll Walnüsse und 1 EL Honig

Zubereitung:

  1. Für den Hefeteig: Mandelmilch erwärmen, Butter darin schmelzen. Milch handwarm abkühlen lassen. Hefe hinein bröckeln und unter Rühren in der Milch auflösen. Honig ebenfalls unterrühren.Dalz und Mehl zur Hefemilch geben und in der Küchenmaschine kräftig durchkneten, bis ein glatter geschmeidiger, leicht glänzender Teig entstanden ist. 40 Minuten an einem warmen, nicht zugigen Ort, abgedeckt gehen lassen.
  2. Für die Füllung: Gewaschenes Kürbisfruchtfleisch in Würfel schneiden, auf einem, mit Backpapier belegtem, Backblech verteilen und im vorgeheizten Ofen bei 160° Umluft 20 Minuten weich backen. Dann mit dem Kartoffelstampfer zu Mus zerdrücken, Butter und Milch unterrühren. Entstandenes Kürbispüree mit Salz, Pfeffer und Zimt abschmecken. Feta in kleine Würfel schneiden. Rosmarin hacken bzw. mit der Hand zerkrümeln. Walnüsse in Honig einlegen.
  3. Nach der Gehzeit sollte sich der Teig etwa verdoppelt haben. Kastenform mit Backpapier auskleiden oder alternativ gut einbuttern. Teig auf bemehlter Arbeitsfläche zu einem gleichmäßig dicken Rechteck formen mit etwa den Maßen 35 cm x 50 cm. Ich rolle den Teig übrigens nicht aus, sondern ziehe und drücke ihn mit den Händen in Form. Das Rechteck in 12 Quadrate (15 cm x 15 cm) schneiden. Kürbispüree gleichmäßig, bis kurz vor den Rand auf den Quadraten verteilen. Kastenform hochkant stellen, jetzt erstes Teigquadrat hinein legen, Feta darauf verteilen, mit etwas Rosmarin bestreuen, nächstes Quadrat in die Form schichten. Genau so weiter fortfahren bis alle Quadrate in die Form getürmt sind. Letztes Quadrat mit unbestrichener Seite nach Außen in die Form geben. Zopfbrot nun wieder in die Horizontale bringen, mit Honignüssen belegen und mit etwas mehr Rosmarin bestreuen. Kürbis-Zopfbrot nun nochmals 30 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
  4. Backofen während dessen auf 180° Ober-Unterhitze vorheizen. Eine Auflaufform mit Wasser auf den Ofenboden stellen, so wird ein Dampfbackofen bei euch zu Hause erzeugt, und das Brot backt fantastisch. Zupfbrot auf mittlerer Schiene etwa 45-55 Minuten goldbraun backen. Falls es zu dunkel wird nach etwa 30 Minuten (oder eher, abhängig von Eurem Backofen) mit Backpapier abdecken. Tipp: Das Brot ist fertig, wenn es hohl klingt, wenn man auf seinen Boden klopft…
  5. Kürbis – Zupfbrot aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Warm oder kalt servieren. Dazu passt ein einfacher grüner Salat mit Balsamico-Dressing perfekt.

Kürbis-Feta-Zupfbrot mit Rosmarin und Honig-Walnüssen

Lasst es Euch Schmecken Ihr Lieben. Ich freue mich jedenfalls sehr, dass ich mit meiner ganz großen Kürbis-Liebe nicht Alleine bin. Schaut mal, was zum #PumpkinBoom für fantastische Dinge entstanden sind…Davon werde ich mit Sicherheit die Ein-oder-Andere Leckerei ausprobieren!

Nom Noms food – Veganes Kürbis Chili sin Carne

Kochhelden – Kürbis-Chili-Ketchup

Küchenchaotin – Kürbis Mac n Cheese

Whatinaloves – Kürbis-Linsen-Bällchen

Bake to the roots – Kürbis Cheesecake Pie

herztopf – Pumpkin Cheesecake mit Baiserhaube

Louibakery – Kürbis-Cheesecake-Schnitten mit Streuseln

Madame Dessert – Kürbispasteten – Rezept für Harry Potter Pumpkin Pasties

Zimtblume – Kürbiskuchen

Möhreneck – Kürbis-Kartoffel-Püree mit gebratenen Auberginen

Zimtkeks und Apfeltarte – Kürbis Cheesecake mit Salzkaramell

Jankes*Soulfood – Cremiges Kürbisrisotto mit Bergkäse & Feigen

was eigenes – Kuerbis-Wirsing-Auflauf mit Hack

moey’s kitchen – Hasselback Butternut Kürbis mit Honig und Mandeln

S-Küche – Kürbis Focaccia mit Zwiebeln, Kapern, oder Trauben

Der Kuchenbäcker – Kürbis Waffeln mit gebrannten Kürbiskernen


Wollt ihr Euch mein Rezept bei Pinterest merken? hier habe ich ein Pin für Euch:

Kürbis-Feta-Zupfbrot mit Rosmarin und Honig-Walnüssen

Habt einen schönen Sonntag! Alles Liebe, Eure Sarah

Teile diesen Beitrag
6 Comments

6 Comments on Kürbis-Feta-Zupfbrot mit Rosmarin und Honig-Walnüssen zum #PumpkinBoom

  1. Jankes*Soulfood
    19. Oktober 2020 at 19:06 (2 Wochen ago)

    Wow! Das sieht fantastisch aus, liebe Sarah ♥ Genau die richtige Kombi für mich – danke für das tolle Rezept.

    Antworten
  2. Loui Bakery
    20. Oktober 2020 at 14:04 (1 Woche ago)

    Hi Sarah,

    dein Zupfbrot sieht echt fantastisch aus! Das ist genau meins!

    LG
    Loui

    Antworten

3Pingbacks & Trackbacks on Kürbis-Feta-Zupfbrot mit Rosmarin und Honig-Walnüssen zum #PumpkinBoom

  1. […] gebratenen Auberginen Zimtkeks und Apfeltarte Kürbis Cheesecake mit Salzkaramell Feiertaeglich Kürbis-Zupfbrot mit Rosmarin und Walnüssen Jankes*Soulfood Cremiges Kürbisrisotto mit Bergkäse & Feigen was eigenes […]

  2. […] Kürbis-Zupfbrot mit Rosmarin und Walnüssen von Feiertaeglich  […]

  3. […] gebratenen Auberginen Zimtkeks und Apfeltarte Kürbis Cheesecake mit Salzkaramell Feiertaeglich Kürbis-Zupfbrot mit Rosmarin und Walnüssen Jankes*Soulfood Cremiges Kürbisrisotto mit Bergkäse & Feigen was eigenes […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *