Salat mit rotem Quinoa, getrockneten Aprikosen, Schafskäse & Zitronendressing

| Hauptgerichte, Rezepte, Salat, Superfoods, vegetarisch, Winter

RoterQuinoa_Salat_h1
Endlich melde ich mich mal hier auf dem Blog zurück – ja, ich weiß, es wird wirklich Zeit, dass ich wieder etwas von mir hören lasse!
Ich hatte einen fantastischen Jahresstart in Thailand und habe den Urlaub in diesem wundervollen Land in vollen Zügen genossen. Was haltet ihr davon, wenn ich unsere Erlebnisse demnächst in einem kleinen Urlaubsbericht zusammen fasse?

Energiegeladen und voller Tatandrang bestieg ich dann also den Flieger, doch komischerweise hielt diese Energie nicht wirklich an…Kaum im dunklen, nasskalten Deutschland gelandet erwischte mich leider sofort eine Art bleierner Winterschlaf :-). Neben meinem Design-Job konnte ich 0,0 andere Dinge erledigen. Nach Feierabend war keine Energie mehr übrig. So musste also auch das Bloggen etwas pausieren.

Kennt ihr das auch? Was macht ihr gegen diesen Winterblues, wenn er Euch erwischt? Patentrezepte? Ich wäre sehr dankbar.

Jetzt ist jedenfalls mal Schluss damit! Jetzt wird etwas gegen diese trübe Winterstimmung unternommen. Es gibt so viele Nahrungsmittel, denen man nachsagt, dass sie dem Körper helfen können Energiereserven zu aktivieren und gute Stimmung zu machen. Na, dann starte ich doch einfach mal einen Selbstversuch.

Ganz oben auf der energiebringenden-Superfoods-Liste steht Quinoa, das Wunderkorn der Inkas. Quinoa ist sehr Nährstoffreich, enthält Eisen, Calcium, Magnesium, Vitamin B1, B2, C und E und ist eine der Besten pflanzlichen Eiweißquellen, laut diversen Nahrungsspezialisten. Das Eisen greift in den Energiestoffwechsel ein und steigert die Leistungsfähigkeit des Körpers. Zusätzlich ist Quinoa ein tryptophanreiches Lebensmittel. Tryptophan wird für die Herstellung vom Glückshormon Serotin im Gehirn gebraucht. Also Quionoa auch ein echter Launemacher?? Na hoffentlich.

Geschmeckt hat mir der Salat jedenfalls sehr, sehr gut…und das macht ja auch schon gute Laune. Probiert doch selbst mal. Er ist schnell zubereitet:

RoterQuinoa_Salat_q2
RoterQuinoa_Salat_q1
RoterQuinoa_Salat_h2


So wird´s gemacht:

Salat mit rotem Quinoa, getrockneten Aprikosen, Schafskäse & Zitronendressing

Zutaten für 4 Portionen:

  • 250 g rotes Quinoa (aus dem Bioladen)
  • 500 ml kräftige Gemüsebrühe
  • 5-7 getrocknete Aprikosen
  • 1 kleiner grüner Salat
  • 200 g Schafskäse
  • 1 frische Chilischote
  • 1 TL Zesten von Biozitronenschale
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Raz El Hanout (Gewürzmischung aus Curry, Koriander, Kreuzkümmel, Paprika, Fenchel, Piment & Pfeffer)

Zubereitung:

  1. Quinoa durchspülen, um die Bitterstoffe zu entfernen. In der Gemüsebrühe zum Kochen bringen und ca. 15-20 Minuten köcheln lassen – bis das Wasser verdampft und Quinoa gar ist.
  2. Aus Zitronensaft, Olivenöl & Raz El Hanout ein Dressing rühren. Mit dem fertigen Quinoa mischen. 2/3 der gehackten Chili und gehackte Aprikosen untermischen.
  3. Salat waschen, trocken schütteln und in Streifen schneiden. Salat auf Tellern anrichten. Quinoa darauf anrichten. Schafskäse darüber bröseln und mit etwas Chili, Aprikosen und Zitronenzesten bestreuen.

Guten Appetit!

P.S.: Ein Wasser mit frischer Zirone dazu schmeckt toll und das Vitamin C hilft angeblich dabei, dass das Eisen aus dem Quinoa besser aufgenommen werden kann…also Turobooster für die Energie…

In diesem Sinne: Chakkaa!
Alles Liebe, Eure Sarah

Teile diesen Beitrag
0 comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *