American BBQ – Die „Burger satt für alle“ Party

| BBQ, Feier, Rezepte, Sommer

BBQ_burger_h1

Ich habe gestern schon erzählt, dass wir am Wochenende die Grillsaison eingeläutet haben…und zwar mit einem leckeren American BBQ! Heute verrate ich Euch gleich fünf unserer Rezepte für die Burgerparty: Es gibt ein Rezept für selbstgebackene Burgerbrötchen, einen Veggie Burger, einen Beef BurgerOfenfritten  und Balsamicozwiebeln für das besondere Etwas.

Wir hatten ein Buffet mit den Soßen (Selbstgemachter Ketchup >> Rezept gibt es hier, Majo und Senf), Tomaten in Scheiben, Salatblättern, Gewürzgurken, verschiedenen Sorten Käse, Avocadocreme und den Balsamicozwiebeln aufgebaut. So konnte sich jeder seinen Burger ganz nach Belieben zusammenstellen.

BBQ_burger_h5

BBQ_burger_h2

Vielen Dank an Inga und Dennis für das fabelhafte Foodstyling! Die Beiden können echt toll Burger bauen, oder?
Und Danke an Kirsti und Morten für den superleckeren Coleslaw…Sag mal Kirsti, verrätst Du uns allen vielleicht das Rezept?

BBQ_burger_buns


Selbstgebackene Burger Brötchen (BUNS)

Zutaten für 12 Stück:

  • 150 ml Milch
  • 250 g Magerquark
  • 60 g Butter
  • 1 Ei
  • 650 g Mehl
  • 1 Würfel frische Hefe (42 g)
  • 1,5 TL Salz
  • 1,5 TL Zucker

So wird es gemacht:

Butter schmelzen und wieder auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Milch lauwarm erwärmen, Hefe in die Milch bröseln und darin auflösen. Mehl, Salz, und Zucker in einer Schüssel vermischen. Darin eine Mulde machen und die Hefemilch hineingießen und mit etwas Mehl bestäuben. Ein paar Minuten stehen lassen.

Während dessen das Ei mit einer Gabel unter die flüssige Butter schlagen. Zusammen mit dem Quark in die Schüssel mit den restlichen Zutaten geben und ca. 3 Minuten mit den Knethaken des Handrührers oder der Küchenmaschine verkneten.

An einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.

Mit bemehlten Händen durchkneten und 12 Brötchen ( Kugeln rollen, dann etwas flach drücken) aus dem Teig formen. Auf einem mit Backpapier belegten Blech nochmals 1 Stunde gehen lassen.

Backofen vorheizen (E-Herd 200°C, Umluft 180°C). Die Brötchen auf mittlerer Schiene 20 Minuten goldbraun backen. Abkühlen lassen….

Und fertig zum Belegen

BBQ_burger_h3

BBQ_burger_q1


Vielleicht mit:

Beef-Burger Patties

Zutaten für 6 Patties:

  • 900 g Rinderhackfleisch
  • 1 weiße ganz fein gehackte Zwiebel
  • 2 EL Senf
  • Salz, Pfeffer und Paprikapulver

Zubereitung:

Alle Zutaten vermengen und 6 Patties daraus formen. Eine leichte Mulde in die Mitte drücken…so bleiben Sie auf dem Grill schön saftig. Bei starker Hitze ca. 8 Minuten von einer und dann bei schwächerer Hitze ca. 4 Minuten von der anderen Seite grillen.

Nach Belieben noch kurz eine Scheibe Käse darauf schmelzen lassen…

….und ab damit auf das Burgerbrötchen und mit Soßen und Grünzeug verfeinern.


Lieber vegetarisch?

Veggie-Gemüse Patties

Zutaten für 6 Patties:

  • 1 Dose Kirchererbsen (400 g, Abg. 265 g)
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1 kleine Stange Lauch
  • 3 Möhren
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 TL Senf
  • 2 TL Gemüsebrühe
  • 1 Ei
  • 80 g Vollkorn-Dinkelmehl
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver

Zubereitung:

Zwiebel und Knobi ganz fein hacken. Lauch klein Schneiden, Möhren fein raspeln. Kirchererbsen leicht mit einer Gabel zerdrücken. Alle Zutaten verkneten und für ca. 1 Stunde kühl stellen. Danach 6 Patties aus dem Teig formen. In Pflanzenöl in einer beschichteten Pfanne auf jeder Seite ca. 4 Minuten braten.

Nach Belieben noch kurz eine Scheibe Käse darauf schmelzen lassen…

….und ab damit auf das Burgerbrötchen und mit Soßen und Grünzeug verfeinern.


Sehr lecker schmecken Balsamicozwiebeln als besonderes Topping.

Balsamicozwiebeln

Zutaten:

  • 1 große rote Zwiebel
  • 1-2 EL Planzenöl
  • 2 EL brauner Zucker
  • 4 EL dunkler Balsamicoessig

Zubereitung:

Zwiebel in feine Ringe schneiden und im Öl weich dünsten. Mit Zucker karamellisieren und mit dem Essig ablöschen. Einige Minuten köcheln lassen, bis der Essig etwas eingekocht ist. Abkühlen lassen. Schon fertig!


Als Beilage gibt es Ofenfritten…

BBQ_burger_q2

Ofenfritten

Zutaten für 6 Personen:

  • 1 kg Karoffeln
  • Olivenöl
  • Salz

Zubereitung:

Kartoffen schälen, in Fritten schneiden und über Nacht in Wasser einlegen. Am nächsten Tag mit etwas Olivenöl und Salz vermischen und auf Backpapier im vorgeheizten (200°C E) Backofen ca. 30 Minuten backen. Fertig!


Puhh. So viele Rezepte gab es hier noch nie auf einmal… Ich hoffe Euch gefällt´s und Ihr lasst es Euch schmeckern!

Alles Liebe, Sarah

Ach ja… Bei all dem darf natürlich nicht der selbstgemachte Ketchup fehlen! Das Rezept gibt es >> hier!

tomatengewuerzketchup_q

Teile diesen Beitrag
9 Comments

9 Comments on American BBQ – Die „Burger satt für alle“ Party

  1. Markus
    19. Mai 2014 at 19:00 (6 Jahren ago)

    Jetzt hab ich richtig Hunger! Danke…
    Gruß aus Berlin ;-)

    Antworten
    • Sarah
      21. Mai 2014 at 22:13 (6 Jahren ago)

      …Gern ;-) Viele Grüße zurück

      Antworten
  2. Hedi
    19. Mai 2014 at 22:54 (6 Jahren ago)

    Leider sind wir auf einem Entschlackungstrip und können mit Müh und Not den Speichelfluss unterdrücken!
    Es sieht sehr lecker aus ! Demnächst werden wir das Rezept probieren

    Antworten
  3. Inga
    21. Mai 2014 at 18:56 (6 Jahren ago)

    Ganz herzlichen Dank für den schönen Abend – es war alles köstlich. Mein persönlicher Favorit neben den Veggie-Burgern ist auf jeden Fall das Gewürz-Ketchup. Das wird ganz bald mal bei mir zuhause nachgekocht!

    Antworten
    • Sarah
      21. Mai 2014 at 22:10 (6 Jahren ago)

      Es war schön mit Euch… Ganz bald wieder!!

      Antworten
  4. Inga
    21. Mai 2014 at 18:57 (6 Jahren ago)

    Übrigens wollen wir unbedingt auch noch das Rezept für den Coleslaw!!! :)

    Antworten
  5. Kirsti
    26. Mai 2014 at 11:51 (6 Jahren ago)

    Hier das Rezept für die Cole Slaw:

    1 Weißkohl (ca. 1,4 kg)
    2-3 große Möhren
    3-4 Frühlingszwiebeln
    150 g stichfeste saure Sahne
    6 EL Mayonnaise
    3–4 EL Weißwein-Essig
    Salz, Pfeffer, Zucker

    Und am besten einen Tag stehen lassen, dann ist es perfekt! :)

    Antworten
    • Sarah
      26. Mai 2014 at 11:58 (6 Jahren ago)

      Jipeeh :-)! Danke liebe Kirsti!

      Antworten
  6. Aniela
    4. Januar 2018 at 14:57 (3 Jahren ago)

    Hallo liebe Sarah,

    das sieht alles sehr lecker aus. Wir haben die Burger-Patties zwar in der Pfanne nachkochen müssen (unsere winterliche Garten-Party ist ins Wasser gefallen), aber sie waren trotzdem sehr lecker.
    Als Käse haben wir einen schönen Roquefort-Käse benutzt und als Beilage gab es Preiselbeeren!

    Das war ein echtes kulinarisches Erlebnis :)

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *