Posts Tagged ‘Glutenfrei’

Oatmeal – eine Liebeserklärung an warmen Haferbrei zum Frühstück, ein kleiner Leitfaden zur Zubereitung und 3 Rezeptideen

| Brunch, Foodtrends, Happy Bowls, quickeasyhappy&healthy, Rezepte

In Kooperation mit Hafer- die Alleskönner

3xOatmeal, LieblingsRezepte, Blaubeer-Pie-Oatmeal mit Chia und gehackten Nüssen, Himbeer-Kokos-Oatmeal mit Vanille, Schoko-Bananen-Oatmeal mit Pekannüssen und Kakaonibs, und Grundrezept

Mir ist es total wichtig den Tag mit einen vernünftigen Frühstück zu starten. Lecker muss es sein, gerne gesund und farbenfroh. Jetzt, wo die Temperaturen kälter werden, es draußen oft dunkel und hässlich ist, finde ich es um so wichtiger Energie und gute Laune zu frühstücken. Und genau deswegen liebe ich warmes Oatmeal zum Tagesstart. Oatmeal, auch als Porridge oder Haferbrei bekannt, ist super schnell zubereitet und total wandelbar. Ganz nach Lust und Laune bereite ich es mit verschiedenen Milchsorten und Gewürzen, getoppt mit Früchten und Nüssen zu. Eine richtige Happy Bowl, wie´s mir gefällt, eben. Man hat direkt etwas wohlig warmes im Bauch, was lange satt hält und den Körper mit einer ganzen Menge Vitaminen, Mineralstoffen, Ballaststoffen und Antioxidantien versorgt.

Oatmeal-Porridge-Haferbrei, ein kleiner illustrierter Leitfaden zur Zubereitung und Rezeptideen

Ich habe für Euch mal einen kleinen illustrierten Leitfaden gezeichnet, mein Grundrezept quasi, und hoffe euch damit vom Oatmeal zu begeistern und Euch zu vielen verschieden leckeren Kreationen zu inspirieren. Vielleicht seid ihr ja auch bereits ein genauso großer Oatmeal-Fan, wie ich!?
Weiter unten im Text habe ich Euch auch noch mal die detaillierten Rezepte für meine momentanen drei Lieblings-Oatmeal-Varianten aufgeschrieben… Es gibt Himbeer-Kokos-Oatmeal mit Vanille, Schoko-Bananen-Oatmeal mit Pekannüssen und Kakaonibs und Blaubeer-Pie-Oatmeal mit Chia und gehackten Nüssen.

Himbeer-Kokos-Oatmeal mit Vanille, Rezept

Schoko-Bananen-Oatmeal mit Pekannüssen und Kakaonibs, Rezept

Blaubeer-Pie-Oatmeal mit Chia und gehackten Nüssen, Rezept

Ich bin ganz großer bekennender Hafer-Fan. Eine Zeit lang habe ich mich ja komplett glutenfrei und kuhmilchfrei ernährt. Weiterhin versuche ich darauf zu achten nicht zu viel Gluten zu mir zu nehmen. Nicht weil ich allergisch darauf reagieren würde oder so, aber ich habe das Gefühl es geht mir einfach besser ohne. Da ist Hafer und die vielen Produkte, sie es mittlerweile aus Hafer gibt, ein guter Begleiter und Ersatz. Habt ihr zum Beispiel schon mal Hafermilch probiert? Oder mit Hafermehl gebacken? Es lohnt sich sehr. Ih habe schon öfter glutunfrei und mit Hafermehl gebacken. zum Beispiel das saftige Kokos-Früchte-Brot oder die Banana-Oatmeal Pancakes.Lecker!

Ich greife gerne auf glutenfreie Haferflocken zurück. Zwar ist Hafer von Natur aus glutenarm und wird von Menschen mit einer Unverträglichkeit (je nach Grad) relativ gut vertragen. Jedoch kommt es bei Anbau, Lagerung, Verarbeitung etc. zur Vermischung mit glutenhaltigeren Getreidesorten. Bei Haferprodukten mit dem Label ‚glutenfrei‘ werden entsprechend aufwendige Maßnahmen betrieben um den Glutenanteil sehr gering zu halten (max. 20mg pro kg). Somit ist aber bei einer sehr stark ausgeprägten Intoleranz auch hier Vorsicht geboten.

Woher ich das so genau weiß? Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit dem Verband Hafer- die Alleskönner entstanden, die mir diese Info zur Verfügung gestellt haben. Hafer ist von der Universität Würzburg zur Arzneipflanze des Jahres 2017 geführt worden. Wenn das nichts heißt…! Auf der Interneteite von Hafer- die Alleskönner, könnt ihr viel Wissenswertes über Hafer an sich erfahren, genaue Nährstoffzusammensetzungen lesen und Euch über die Benefits für die Gesundheit informieren. Natürlich findet ihr dort auch allerlei Rezepte mit und aus Hafer.


So wird´s gemacht:

Himbeer-Kokos-Oatmeal mit Vanille

Zutaten pro Portion:

  • 50 g zarte Haferflocken (glutenfrei)
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1-2 TL Agavendicksaft
  • 1/4 TL Bourbonvanillepulver
  • ca. 80 g Himbeeren (frisch oder tiefgekühlt)
  • 2-3 EL Kokosraspeln
  • 1 EL Kokosflakes

Zubereitung:

  1. Haferflocken mit Milch, 1 EL Kokosraspeln, Agavendicksaft, Vanille und 40 g Himbeeren in einem kleinen Topf verrühren.
  2. Unter Rühren auf kleiner Flamme erhitzen und 2-3 Minuten köcheln lassen, bis ein Brei entstanden ist. Dabei die Himbeeren zerdrücken und unter rühren.
  3. Oatmeal in einer Schüssel anrichten und mit Himbeeren, Kokosraspeln und Kokosflakes servieren.

Himbeer-Kokos-Oatmeal mit Vanille, Rezept


Schoko-Bananen-Oatmeal mit Pekannüssen und Kakaonibs

Zutaten pro Portion:

  • 50 g zarte Haferflocken (glutenfrei)
  • 200 ml Vollmilch
  • 1-2 TL Agavendicksaft
  • 1,5 TL ungesüsstes Kakaopulver
  • 1 kleine Banane
  • 2-3 EL gehackte Pekannüsse
  • 1 EL Kakaonibs

Zubereitung:

  1. Haferflocken mit Milch, Agavendicksaft und Kakao in einem kleinen Topf verrühren.
  2. Unter Rühren auf kleiner Flamme erhitzen und 2-3 Minuten köcheln lassen, bis ein Brei entstanden ist.
  3. Oatmeal in einer Schüssel anrichten und mit Bananenscheiben, gehackten Nüssen und Kakaonibs servieren.

Schoko-Bananen-Oatmeal mit Pekannüssen und Kakaonibs, Rezept


Blaubeer-Pie-Oatmeal mit Chia und gehackten Nüssen

Zutaten pro Portion:

  • 50 g zarte Haferflocken (glutenfrei)
  • 200 ml Mandelmilch
  • 1-2 TL Ahornsirup
  • 1/4 TL Bourbonvanillepulver
  • 1/2-1 TL Zimt
  • ca. 50 g Blaubeeren (frisch oder tiefgekühlt)
  • 2-3 EL gemischte gehackte Nüsse (Pekannüsse, Paranüsse, Mandeln)
  • 1 EL Chia

Zubereitung:

  1. Haferflocken mit Milch, Ahornsirup, Vanille und Zimt in einem kleinen Topf verrühren.
  2. Unter Rühren auf kleiner Flamme erhitzen und 2-3 Minuten köcheln lassen, bis ein Brei entstanden ist.
  3. Oatmeal in einer Schüssel anrichten, mit chia bestreuen und mit Blaubeeren und gehackten Nüssen servieren.

Blaubeer-Pie-Oatmeal mit Chia und gehackten Nüssen, Rezept


Mögt ihr meinen illustrierten Leitfaden? Vielleicht gefällt Euch dann ja auch dieser Leitfaden für Happy Bowls?

Ich wünsche Euch eine schöne kurze Woche. Macht es Euch gemütlich!
Alles Liebe, Eure Sarah

2 Comments

Pumpkin-Spice-Granola – ein bisschen Kürbis schon zum Frühstück

| Brunch, Frühstück, Granola, Herbst, Rezepte, SuperfoodSamstag

Pumpkin-Spice-Granola, selbst gemachtes Knuspermüsli mit Kürbis, Rezept

Kürbis here, Kürbis there, Kürbis everywhere…habt ihr auch das Gefühl, daß momentan die ganze (Foodblogger-)Welt der Kürbis-Sucht verfallen ist? Tja, ich bin es zugegebener maßen auch und kann in diesem Herbst nicht genug davon bekommen.
Aber Kürbis schon zum Frühstück??? Klar, warum denn nicht! In einem selbst gemachten Knuspermüsli ist Kürbispüree genau richtig aufgehoben. In Kombination mit wärmenden Gewürzen, gesunden Körnern, Flocken und Mandeln wird daraus im Handumdrehen ein schnelles knuspriges Herbst-Granola fürs Vorratsregal. Das Kürbispüree verleiht dem Müsli zusätzlich eine tolle leicht orangene Farbe. Und das ganze ohne Kristallzucker, versteht sich. Den braucht wirklich niemand tonnenweise im Müsli!

Pumpkin-Spice-Granola, selbst gemachtes Knuspermüsli mit Kürbis, Rezept

(mehr …)

2 Comments

Raw Raspberry Cashew Cheesecake (vegan, glutenfrei, zuckerfrei) – ein cremiger Traum in Rosa zur Flamingo-Mottoparty

| Feier, Kuchen, Mottoparty, raw, Rezepte, Superfoods, vegan

Raw Raspberry Cashew Cheesecake (vegan, glutenfrei, zuckerfrei), Rezept zur Flamingo-Motto-Party #happymottoparty

Schon seit langem möchte ich mal einen „rohen“ veganen Cashew-Käsekuchen ausprobieren. Bilder davon geistern seit Jahren auf vielen meiner Pinterest Boards herum. Ich bewundere die Bilder von buntem Schichtwerk und möchte sowohl wissen wie das Ganze schmeckt, sich die Konsistenz anfühlt und natürlich wie schwierig es ist einen solchen Kuchen zuzubereiten. Gesagt, getan…es gibt einen Raw Raspberry Cashew Cheesecake. Und wisst ihr was? Er ist kinderleicht zubereitet, super gut Vorzubereiten und schmeckt fantastisch!

Raw Raspberry Cashew Cheesecake (vegan, glutenfrei, zuckerfrei), Rezept zur Flamingo-Motto-Party #happymottoparty

Wie ihr wisst, ernähre ich mich ja nicht vegan, beschäftige mich aber gerne mit gesunden Alternativen. Spätestens seit meinem Be happy Experiment bin ich mir durchaus über die Vorteile einer zuckerfreien, glutenfreien und laktosefreien Ernährung bewusst. Und dieser Kuchen kann all das! Und ist für jeden was.
Damit macht er sich auch gut auf dem Kuchen Buffet, wenn man Gäste erwartet die sich aus diversen Gründen vegan, glutenfrei oder zuckerfrei ernähren. Und für alle die Gäste, die sonst am liebsten zur Sahnetorte greifen, ist dies auch mal eine gesunde und superleckere Abwechslung.

Raw Raspberry Cashew Cheesecake (vegan, glutenfrei, zuckerfrei), Rezept zur Flamingo-Motto-Party #happymottoparty
(mehr …)

1 Comment

Verliebt in Rhabarber-Kokos-Kastenkuchen (gesund & glutenfrei) und wie sich die RHA-BAR-BER-MANIA in diesem Jahr bei mir äußert.

| Backen, Frühling, Kuchen, Rezepte

Rhabarber-Kokos-Kastenkuchen_h1

Ich bin verliebt. Es ist wieder so weit. Jedes Jahr passiert es aufs Neue. Es kann mich auf dem Wochenmarkt, im Supermarkt oder aber zu Hause erwischen. In diesem Jahr kam sie schleichend. Schon beim Anblick des ersten Himbeer-Rhabarbers auf dem Markt kribbelte es ein wenig, beim ersten Rezept mit dem Schätzchen in diesem Jahr wurde dieses Kribbeln stärker, aber als mein Rhabarber-Kokos-Kastenkuchen dann im Ofen vor sich hin duftete hat´s richtig geknallt und sie hat mich wieder voll erwischt: die RHA-BAR-BER-MANIA.

Rhabarbermania

Rhabarber-Kokos-Kastenkuchen_q1

Rhabarber-Kokos-Kastenkuchen_h5

Kein Wunder. Denn der Geschmack von Kokos, lässt mich ja auch alles andere als kalt. Die Kombination aus Rhabarber und Kokos ist also voll mein Ding. Der schnelle Rührkuchen ist zu dem glutenfrei und enthält keinen raffinierten Zucker. Ahornsirup und Kokosblütenzucker spenden ihm Süße.

Rhabarber-Kokos-Kastenkuchen_h2

Wenn ihr also auf Frühstückskuchen steht, dies wäre ein Rezept dafür. Es gibt so Zeiten, da finde ich Kuchen zum Frühstück einfach grandios. So praktisch: schnell eine große Scheibe Frühstück abschneiden, Kaffee dazu, fertig. Der Kastenkuchen mit Rhabarberstückchen und ganz viel Kokos schmeckt aber natürlich auch klassisch am Nachmittag oder als Snack zwischendurch.
(mehr …)

10 Comments

Selbst gemachtes Buchweizen-Mandel-Pflaumen-Granola mit Zimt, zuckerfreier Start in den Tag + 5 Exemplare von „Zuckerfrei – die 40 Tage Challenge“ von Hannah Frey zu gewinnen!

| Brunch, Buchvorstellung, Frühstück, Granola, Rezepte

Buchweizen-Mandel-Pflaumen-Granola, selbst gemacht, Rezept ohne Zucker, glutenfrei

Morgens muss es bei mir meistens schnell gehen. Ich gebe zu, ich genieße nach dem Weckerklingeln noch jede Kuschelsekunde im Bett und dadurch wird es dann oft etwas knapp…Vor Allem jetzt, wo uns durch die Sommerzeit eine Stunde geklaut wurde. Trotzdem ist es mir wichtig, mit einem gesunden Frühstück in den Tag zu starten. Generell versuche ich, mich noch wenigstens kurz an den Tisch zu setzen, einen Kaffee zu trinken und in Ruhe eine Kleinigkeit zu frühstücken, bevor es in den meist stressigen Alltag geht. Falls die Zeit dafür nicht mehr ausreicht, wird mein Frühstück direkt im Schraubglas zubereitet und bei der Arbeit verputzt.

Buchweizen-Mandel-Pflaumen-Granola

Daher bin ich immer froh wenn mein Vorratsschrank etwas hergibt um schnell etwas Leckeres zu zaubern. Seit Anfang März mache ich mein Be•happy•Experiment und ernähre mich zuckerfrei, glutenfrei und kuhmilchfrei. Am Anfang dachte ich, ich müsste nun auch mein geliebtes morgendliches Müsli mit Joghurt aufgeben, aber das ist vollkommener Quatsch. Ganz einfach ist ein supergutes Knuspermüsli ohne Zucker selbst gemacht und der normale Joghurt wird einfach mit Schafs- oder Ziegenjoghurt ersetzt. Schafsjoghurt habe ich ja absolut für mich entdeckt – schön mild und super cremig!

Buchweizen-Mandel-Pflaumen-Granola, Zutaten

Ich esse mein Knuspermüsli am liebsten auf einer SmoothieBowl oder auf Joghurt oder auch gerne mal auf Beidem :-). Unten im Bild seht ihr eine meiner liebsten Frühstücks-Kombis momentan: Apfel-Mango SmoothieBowl mit Schafsjoghurt und Buchweizen-Mandel-Pflaumen-Granola. Für zwei Personen püriere ich einfach eine Mango und einen Apfel, zusammen mit einem guten Schuss Kokoswasser und richte es dann mit Joghurt, Müsli und ein paar Mangospalten an.
So süß & lecker, ganz ohne Kristallzucker!

Mango-Apfel-Smoothiebowl mit Buchweizen-Mandel-Pflaumen-Granola und Joghurt, Rezept
(mehr …)

64 Comments

1 2 3