Posts Tagged ‘Backen’

Verliebt in Rhabarber-Kokos-Kastenkuchen (gesund & glutenfrei) und wie sich die RHA-BAR-BER-MANIA in diesem Jahr bei mir äußert.

| Backen, Frühling, Kuchen, Rezepte

Rhabarber-Kokos-Kastenkuchen_h1

Ich bin verliebt. Es ist wieder so weit. Jedes Jahr passiert es aufs Neue. Es kann mich auf dem Wochenmarkt, im Supermarkt oder aber zu Hause erwischen. In diesem Jahr kam sie schleichend. Schon beim Anblick des ersten Himbeer-Rhabarbers auf dem Markt kribbelte es ein wenig, beim ersten Rezept mit dem Schätzchen in diesem Jahr wurde dieses Kribbeln stärker, aber als mein Rhabarber-Kokos-Kastenkuchen dann im Ofen vor sich hin duftete hat´s richtig geknallt und sie hat mich wieder voll erwischt: die RHA-BAR-BER-MANIA.

Rhabarbermania

Rhabarber-Kokos-Kastenkuchen_q1

Rhabarber-Kokos-Kastenkuchen_h5

Kein Wunder. Denn der Geschmack von Kokos, lässt mich ja auch alles andere als kalt. Die Kombination aus Rhabarber und Kokos ist also voll mein Ding. Der schnelle Rührkuchen ist zu dem glutenfrei und enthält keinen raffinierten Zucker. Ahornsirup und Kokosblütenzucker spenden ihm Süße.

Rhabarber-Kokos-Kastenkuchen_h2

Wenn ihr also auf Frühstückskuchen steht, dies wäre ein Rezept dafür. Es gibt so Zeiten, da finde ich Kuchen zum Frühstück einfach grandios. So praktisch: schnell eine große Scheibe Frühstück abschneiden, Kaffee dazu, fertig. Der Kastenkuchen mit Rhabarberstückchen und ganz viel Kokos schmeckt aber natürlich auch klassisch am Nachmittag oder als Snack zwischendurch.
Rhabarber-Kokos-Kastenkuchen, glutenfrei, schneller Rührkuchen
Rhabarber-Kokos-Kastenkuchen_Tulpen_h

Ach wisst ihr, ich verliebe mich ja generell wirklich gerne. Verliebt sein ist so ein wunderbares Gefühl! Ich verliebe mich in Geschmackskombinationen, in schöne Dinge, wie eine Frühlingsbluse mit Blumenmuster oder meine goldene Teekanne, in Kochbücher (:-)). Zum Glück verliebe ich mich auch immer wieder in Menschen, die mir begegnen. Damit meine ich, dass ich sie so toll finde, dass ich mir wünsche sie werden Teil meines Lebens und wir werden zukünftig viel mehr Zeit miteinander verbringen. Besonders schön finde ich, wenn man sich immer wieder aufs neue in seine besten Freunde verliebt und schätzt was man an ihnen hat. Hin und wieder kommt aber auch ein neuer Mensch dazu. Das ist seltener und daher umso besonderer. Wie schön!
Der Frühling ist die beste Zeit um ständig total verknallt in die Welt zu sein. Also, verliebt Euch!

Rhabarber-Kokos-Kastenkuchen_q1

Seid ihr auch verliebt in Rhabarber? Hat euch die RHA-BAR-BER-MANIA ebenfalls erwischt? Wie schön. Dann lasst uns unser Glück teilen. Zeigt mir Eure Kreationen auf Instagram. Benutzt das Hashtag #rhabarbermania und markiert mich mit @feiertaeglich, damit ich sie finden kann. Die spannendsten, schönsten und leckersten Ideen werde ich dann regrammen. Wenn ihr Lust habt, pinnt mit mir auf Pinterest Eure liebsten Rhabarberrezepte auf dem Gruppenboard RHA-BAR-BER-MANIA. Schreibt mir einfach eine E-Mail (hallo(at)feiertaeglich.de) und ich füge Euch hinzu.

Rhabarbermania_Pinterest_q

Hier ein paar Eindrücke meiner RHA-BAR-BER-MANIA der letzten Jahre:

RhabarberMania_17_l


So wird´s gemacht:

Rhabarber-Kokos-Kastenkuchen (gesund & glutenfrei)

Rhabarber-Kokos-Kastenkuchen_l

Für eine Kastenform (ca. 11 x 21 cm

Zutaten:

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180° Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Rhabarber waschen, ggf entfädeln,längs halbieren und dann in 5 cm lange Stücke schneiden. 50 g Kokosblütenzucker mit 3 EL Ahornsirup verrühren und dann die Rhabarberstücke unterrühren. Ziehen lassen.
  3. Eier mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine mehrere Minuten hell und cremig aufschlagen. Während dessen Kokosöl und Kokosmus in einem kleinen Topf schmelzen. Diese flüssige Mischung zusammen mit Kokosmilch 50 g Kokosblütenzucker unter den Eischaum rühren.
  4. Buchweizenmehl, Kokosraspeln, Salz und Backpulver mischen unter unter den Teig rühren, bis grad ein homogener Teig entstanden ist. Die Hälfte der Rhabarber-Zuckermischung unterheben.
  5. Kastenform mit Koksöl fetten und Teig gleichmäßig in die Form geben und glatt streichen.
  6. Restlichen Rhabarber auf dem Kuchen verteilen. Mit Kokosflakes bestreuen.
  7. Im vorgeheizten Ofen ca. 60-75 Minuten auf mittlerer Schiene backen (Stäbchenprobe). Direkt nach dem Backen mit einem Messer vom Rand lösen und dann in der Form auskühlen lassen.
  8. Wenn ihr den Kuchen nach dem Auskühlen im Kühlschrank lagert wird er schön schnittfest und krümelt weniger beim Schneiden. Guten Appetit.

Dieses Rezept habe ich übrigens abgewandelt von einem Rezept aus dem neuen australischen donna hay: FRESH + LIGHT Magazin. Das Magazin ist der Knaller! Vollgepackt mit gesunden leckeren Rezepten, superhübschen Fotos und Inspirationen. Also ich bin verliebt :-) *Hahaha!* Leider kann man es, so weit ich weiß nicht im deutschen Handel bekommen, aber man kann es online bestellen.

Rhabarber-Kokos-Kastenkuchen_q2

Habt einen schönen Sonntag und alles Liebe,
Eure Sarah


Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links, also Partnerlinks zu Amazon. Dies bedeutet, wenn ihr über diesen Link etwas kauft unterstützt ihr meinen Blog und mich mit einem kleinen Prozentsatz, für Euch bleibt der Preis natürlich genau gleich.

9 Comments

Saftiger Dinkelvollkorn-Hefezopf, gefüllt mit zimtigem Pflaumenpüree & Mandelmus, ein Klassiker zu Ostern, jetzt aber gesünder.

| Backen, Brunch, Frühstück, Kaffeeklatsch, mit Hefe, Ostern, Rezepte, Sweets

Saftiger Dinkelvollkorn-Hefezopf, gefüllt mit zimtigem Pflaumenpüree & Mandelmus, ein Klassiker zu Ostern, jetzt aber gesünder., Rezept

Hefezopf, gesünder? Und das schmeckt? Ja total lecker. Sonst würde ich das Rezept doch nicht mit Euch teilen :-)! Dieser saftige Hefezopf mit zimtigem Pflaumenpüree & Mandelmus enthält keinen Kristallzucker.

Saftiger Dinkelvollkorn-Hefezopf, gefüllt mit zimtigem Pflaumenpüree & Mandelmus, ein Klassiker zu Ostern, jetzt aber gesünder., Rezept

Saftiger Dinkelvollkorn-Hefezopf, gefüllt mit zimtigem Pflaumenpüree & Mandelmus, ein Klassiker zu Ostern, jetzt aber gesünder., Rezept

Seine Süße erhält er durch Kokosblütenzucker und Trockenpflaumenpüree. Der Teig ist komplett aus Dinkelvollkornmehl. Absolut vollwertig also. Trotzdem ist er natürlich eine kleine Sünde – schön buttrig und saftig…Hefezopf in kalorienarm geht für mich nicht. Er ist weder Lowcarb noch Lowfat und auch nicht Glutenfrei. Irgendwo hört der Spaß ja auf. Schließlich ist Ostern! Da darf man das. Und er ist diese Sünde wert.

Saftiger Dinkelvollkorn-Hefezopf, gefüllt mit zimtigem Pflaumenpüree & Mandelmus, ein Klassiker zu Ostern, jetzt aber gesünder., Rezept
(mehr …)

4 Comments

Maracuja-Joghurt-Tarte mit Knusperboden – ein zartes & fruchtig-frisches Träumchen

| Backen, Brunch, Desserts, Kuchen, Rezepte, Tarte

Maracuja-Joghurt-Tarte mit Knusperboden und griechischem Joghurt, ein zart fruchtiges Träumen, Passionfruit-yoghurt-Tarte

Heute habe ich ein Rezept für eine fantastische Maracuja-Joghurt-Tarte für Euch. Eine fruchtig-frische Creme aus griechischem Joghurt und Maracujafruchtfleisch macht es sich auf einem knusprigen Boden bequem – das schmeckt irgendwie schon ein bisschen nach Frühling. Außerdem bringt das Küchlein durch seine sonnengelbe Farbe Licht und damit gute Laune auf den Tisch. Serviert wird sie mit zusätzlichem cremigem Joghurt und Passionsfrucht.

Maracuja-Joghurt-Tarte mit Knusperboden und griechischem Joghurt, ein zart fruchtiges Träumen, Passionfruit-yoghurt-Tarte
(mehr …)

4 Comments

Kanelbullar – schwedische Zimt-Kardamom-Schnecken

| Backen, Brunch, Gebäck, Kaffeeklatsch, mit Hefe, Rezepte, Sweets

Kanelbullar - leckere, schwedische Zimt-Kardamom-Schnecken, Rezept

Zu Schnecken gerollter, weicher Hefeteig, gefüllt mit Zimt-Kardamom-Zucker-Butter…das ist der Stoff aus dem schwedische Urlaubserinnerungen gemacht werden.

Kanelbullar - leckere, schwedische Zimt-Kardamom-Schnecken, Rezept

Wirklich. Wir machen ja so gerne Urlaub in Schweden…und kaum haben wir die Grenze passiert packt mich der unbändige Heißhunger auf Kanelbullar. Schon die Shops der Autobahnraststätten duften nach den leckeren kleinen Dingern. Das beste Kanelbullar hätte ich bisher in diesem traumhaften kleinen Café in Stockholm. Es war nicht so richtig schneckig, sondern eher knotig, mit mehreren Knusperzuckerschichten.

Kanelbullar - leckere, schwedische Zimt-Kardamom-Schnecken, Rezept
(mehr …)

0 comment

Kokos-Granola – selbst gemachtes Knuspermüsli

| Brunch, Frühstück, Granola, Rezepte, Superfoods

Kokos-Granola – selbst gemachtes Knuspermüsli

Keine Ahnung warum es so ist aber irgendwie bekomme ich im Januar immer unheimlich Appetit auf alles mit Kokos. Nicht, dass ich mich nicht auch in anderen Jahreszeiten auf Kokosprodukte stürzen würde :-). Naja wie auch immer. Mein Vorrat an Knuspermüsli war gerade leer. Die Gläser mussten natürlich sofort wieder aufgefüllt werden. Selbst gemachtes Granola muss immer im Haus sein. So weiß man was drin ist, das Müsli ist nicht so knallsüß, ohne Massen an raffiniertem Zucker, und es ist gesund und lecker.

Kokos-Granola – selbst gemachtes Knuspermüsli

Na ratet was als nächstes in die Gläser kommt…genau…Kokos-Granola. Natürlich mit vielen Kokosraspeln, aber auch Mandelblättchen und ein paar Datteln und Aprikosen. Das Müsli erhält seine dezente Süße durch Kokosblütenzucker und die Trockenfrüchte. Wenn ihr es süßer mögt könnt ihr natürlich etwas mehr Kokosblütenzucker verwenden. In meinem Rezept habe ich Koksraspeln und Kokosflakes verwendet. Letztere könnt ihr aber auch durch herkömmliche Raspeln ersetzten und einfach 150 g Kokosraspeln hinzu geben.

Zutaten Kokos-Granola – selbst gemachtes Knuspermüsli
(mehr …)

1 Comment

1 2 3 9