Fluffig, weiche Milchbrötchen (mit Dinkelmehl, ohne Kristallzucker)

| Backen, Brötchen, Brunch, Kinderküche, Mealprep, mit Hefe, Rezepte

Fluffig, weiche Milchbrötchen (mit Dinkelmehl, ohne Kristallzucker)

Ich Glückspilz habe letzte Woche einen Würfel Hefe und Dinkelmehl im Supermarkt-Regal gefunden…ja, tatsächlich, man glaubt es kaum.
Diese verrückten Corona-Zeiten! Hefe ist das neue Klopapier.
Kurzerhand habe ich mich entschlossen endlich mal wieder fluffig, weiche Milchbrötchen zu backen. Für alle die Hefe im Kühlschrank haben, schreibe ich heute das Rezept auf. Falls nicht, merkt euch das Rezept einfach für irgendwann später. Hoffentlich kehrt in den Regalen ja bald wieder Normalität ein.

Fluffig, weiche Milchbrötchen (mit Dinkelmehl, ohne Kristallzucker), Rezept

Meine kleine Charlotta liebt die Milchbrötchen und es macht sie am Nachmittag glücklich – und glückliches Kind, glückliche Mama…momentan mehr denn je.

Fluffig, weiche Milchbrötchen (mit Dinkelmehl, ohne Kristallzucker)

Fluffig, weiche Milchbrötchen (mit Dinkelmehl, ohne Kristallzucker)

Ich habe übrigens direkt die doppelte Menge gebacken und den größten Teil davon eingefroren. Meal-Prep Nachmittags-Gklücklichmacher-Snack quasi. Morgens aus dem Froster genommen, sind sie nachmittags bereit für ihren Job. Nochmal kurz aufgebacken schmecken sie fast wie frisch gebacken.
Diese Milchbrötchen schmecken natürlich auch zum Frühstück genau so gut :-). Mit Butter und Marmelade sind sie ein Träumchen.
Tatsächlich eignen sich die leckeren Brötchen auch total gut als Burger Buns. Das Wetter wird ja in den nächsten Tagen wunderbar. Vielleicht grillt ihr ja an und es gibt eine kleine Burger Party!?

Fluffig, weiche Milchbrötchen (mit Dinkelmehl, ohne Kristallzucker)


So wird´s gemacht:

Milchbrötchen mit Dinkelmehl, ohne Kristallzucker

Zutaten für ca. 10-12 Brötchen

  • 1/2 Würfel Hefe (21 g)
  • 310 ml lauwarme Hafermilch (oder Vollmilch)
  • 75 g Butter
  • 500 g Dinkelmehl (1050)
  • 40 g Kokosblütenzucker
  • 10 g Salz
  • 1 Eigelb 1 EL Milch, verquirlt, zum Bepinseln

Zubereitung:

  1. Milch erwärmen und Butter darin auflösen. Lauwarm abkühlen lassen, dann Hefe hinein bröckeln und unter Rühren auflösen.
  2. In einer großen Schüssel Mehlsorten, Zucker und Salz mischen. Hefemilch hineingeben und mindestens 3 Minuten, am besten mit der Küchenmaschine, unter die Mehlmischung kneten bis ein glatter Teig entstanden ist.
    Schüssel mit einem Tuch abdecken und den Teig an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.
  3. Aus dem Teig etwa 12 Brötchen formen und mit Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzten. Der Teig ist sehr weich, das ist richtig so. Ich forme den Teig mit zwei Esslöffeln und gebe ihn in kompakten „Häufchen“ auf das Blech. Die Brötchen noch mal 30 Minuten unter einem Tuch gehen lassen. Milch und Eigelb verquirlen. Die Milchbrötchen mit der Mischung bepinseln.
  4. Backofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Ein Auflaufform mit Wasser fülle und auf den Ofenboden stellen. Das Blech mit den Brötchen auf die mittlere Schiene einschieben und 25-30 Minuten goldgelb backen.
  5. Falls ihr die Brötchen einfrieren wollt, lasst sie zuerst komplett auskühlen und friert sie dann direkt ein.

Vielleicht hätte ich meine kostbare Hefe für einen Zopf fürs Osterfest sparen sollen. Ich glaube es verbirgt sich in den Tiefen meines Vorratsschrankes noch ein Tütchen Trockenhefe…Daumen drücken.
Dieses Osterfest wird ja ohnehin total anders als alle zuvor. Keine große Familientafel, dafür hoffentlich wenigstens ein frisch gebackener Hefezopf..naja sonst taue ich einfach für jeden 1-2 Milchbrötchen auf.

Fluffig, weiche Milchbrötchen (mit Dinkelmehl, ohne Kristallzucker)

Ich wünsche Euch eine schöne Woche. Genießt das Sonnen-Wetter.
Alles Liebe,
Eure Sarah

0 comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *