Kunterbuntes Zupfbrot – Rezept für das nächste Picknick, die Grillparty, das Sommerfest oder fürs Buffet. Dazu gibt´s Dattel-Dip.

| Backen, BBQ, Brot, Brötchen, Brunch, Feier, Gebäck, Herzhafte Kuchen, mit Hefe, Picknick, Rezepte

Kunterbuntes Zupfbrot – Rezept für das nächste Picknick, die Grillparty, das Sommerfest oder fürs Buffet. Dazu gibts Dattel-Dip.

Meine Wetter-App verspricht mir, dass der Sommer zurück kommt. Schon heute sollen die Temperaturen hier in Hamburg endlich wieder die 20°C Marke übersteigen. Jetzt muss sich nur noch die Sonne gegen den Nieselregen durchsetzten!

Kunterbuntes Zupfbrot – Rezept für das nächste Picknick, die Grillparty, das Sommerfest oder fürs Buffet. Dazu gibts Dattel-Dip.

Dann werden doch direkt die Picknickdecken bereit gelegt und der Grill angefeuert, oder etwa nicht? Pünktlich zum Sommer-Comeback habe ich ein tolles Rezept für ein kunterbuntes Zupfbrot für Euch. So ein Zupfbrot eignet sich so gut zum Picknick oder Mitbringsel zur Party. Viele kleine Brötchen mit verschiedenen Geschmacksrichtungen zum Abzupfen für viele kleine und große Hände, also perfekt fürs Buffet für Viele. Es wird übrigens auch Monkeybread genannt – wie passend… dann stürzt euch mal drauf in Äffchen-manier.

Kunterbuntes Zupfbrot – Rezept für das nächste Picknick, die Grillparty, das Sommerfest oder fürs Buffet. Dazu gibts Dattel-Dip.

Ich habe dieses Brot am letzten Wochenende für unser alljähriges Nachbarschafts-Sommerfest gebacken. Die Kugeln aus weichem Hefeteig werden bei mir in vier verschiedenen „Füllungen“ gerollt: frisch geriebenem Parmesan, gewürztem Tomatenmark, knackigen Röstzwiebeln und Kräuterbutter. So ist doch für jeden etwas dabei, oder? Und die Kombi schmeckt auch gut. Dazu gab es einen schnellen Dattel-Knobi-Dip.

Kunterbuntes Zupfbrot – Rezept für das nächste Picknick, die Grillparty, das Sommerfest oder fürs Buffet. Dazu gibts Dattel-Dip.

Ich liebe solche Feste, zu denen jeder Etwas mitbringt und so ein leckeres, buntes Buffet entsteht. In unserer Nachbarschaft gibt es so Klassiker, auf die sich schon Jeder freut und die in keinem Jahr fehlen dürfen. Zum Beispiel die super knusprigen Pommes von Martina, das perfekte Tiramisu und die cremigste PannaCotta von Heiner oder die göttliche Himbeer-Baiser-Nachspeise von Lisa. Ihr seht…der Messlatte hängt sehr hoch. Da ist es doch wirklich am besten kleine Brötchen zu backen :-).

Kunterbuntes Zupfbrot – Rezept für das nächste Picknick, die Grillparty, das Sommerfest oder fürs Buffet. Dazu gibts Dattel-Dip.

Kunterbuntes Zupfbrot – Rezept für das nächste Picknick, die Grillparty, das Sommerfest oder fürs Buffet. Dazu gibts Dattel-Dip.

Inspiriert zu diesem bunten Zupfbrot hat mich übrigens ein tolles Instagramfoto von der lieben Simone von S-Küche. Falls ihr ihren Blog und ihr Instagramprofil noch nicht kennt, solltet ihr dort unbedingt mal vorbei schauen. So leckere und kreative Rezepte, Reisen und immer wieder neue tolle Ideen!

Jetzt aber ran an den Hefeteig, ihr Lieben, und Picknicktasche gepackt!


So wird´s gemacht:

Kunterbuntes Zupfbrot

Zutaten für eine 26 cm Kranzform:

  • 50 g Butter
  • 300 ml Vollmilch
  • 1 Tl Zucker
  • 1 Würfel frische Hefe (42 g)
  • 650 g helles Dinkelmehl (Typ 1050) + etwas mehr zum Formen
  • 15 g Salz
  • Butter zum Form einfetten
  • Kunterbuntes Zupfbrot – Rezept für das nächste Picknick, die Grillparty, das Sommerfest oder fürs Buffet. Dazu gibts Dattel-Dip.

    Kunterbuntes Zupfbrot – Rezept für das nächste Picknick, die Grillparty, das Sommerfest oder fürs Buffet. Dazu gibts Dattel-Dip.

Zum Rollen:

  • 110 g Kräuterbutter
  • 80 g Tomatenmark, etwas gewürzt mit Salz und Pfeffer
  • 30 g frisch geriebenen Parmesan
  • 40 g Röstzwiebeln

Zubereitung:

  1. Milch in einem kleinen Topf mit Butter und Zucker erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist. Lauwarm abkühlen lassen, dann Hefe hinein bröckeln und unter Rühren auflösen.
  2. In einer großen Schüssel Mehl und Salz mischen. Hefemilch hineingeben und unter die Mehlmschung Kneten bis ein homogener glatter und glänzender Teig entstanden ist.
    Schüssel mit einem Tuch abdecken und den Teig an einem warmen Ort ca. 40 Minuten gehen lassen.
  3. Kranzform gut mit Butter einfetten!
  4. Aufgegangenen Teig in 4 gleiche Portionen teilen und aus jedem Teil einen Strang von etwa 25 cm formen. Jeden Strang in 6 gleiche Teile schneiden. Die einzelnen Teigportiönchen nun zu Kugeln formen und gleichmäßig von allen Seiten in den verschiedenen Zutaten rollen.
  5. Teigkugeln nun abwechselnd, dicht an dicht, in die vorbereitete Form geben. Die Reste von den Füllungen habe ich gleichmäßig auf den jeweiligen Kugeln verteilt. Abgedeckt nochmals 30 Minuten gehen lassen.
  6. Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Im vorgeheizten Ofen ca. 40-45 Minuten goldbraun backen. (Fertiges Zopfbrot klingt beim darauf klopfen hohl.)
    Etwas abkühlen lassen, dann vorsichtig aus der Form befreien.Lauwarm oder kalt servieren.

Dattel-Knobi-Dip

Zutaten:

  • 100 g Frischkäse
  • 100 g Schmand
  • 2 gepresste Knoblauchzehen
  • 4 klein gehackte Medjool-Datteln
  • 1 TL Raz-el-Hanout (arabische Gewürzmischung)
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Frischkäse und Schmand gut verrühren, bis eine homogene Creme entsteht.
  2. Restliche Zutaten einrühren und abschmecken. Fertig.

Ihr wollt euch das Rezept auf Pinterest merken? Hier ein Pin für Euch:
Kunterbuntes Zupfbrot – Rezept für das nächste Picknick, die Grillparty, das Sommerfest oder fürs Buffet. Dazu gibts Dattel-Dip.

Habt eine gute Woche! Alles Liebe Eure Sarah

0 comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *