Himmlische Cranberry-Pistazien-Hefekränze mit Tonka – Adventskränze zum Auffuttern und Verschenken

| Adventszeit, Backen, Kaffeeklatsch, Kuchen, mit Hefe, Rezepte, selbstgemacht, Sweets, Weihnachten, zum Verschenken

Himmlische Cranberry-Pistazien-Hefekränze mit Tonka – Adventskränze zum Auffuttern und Verschenken

Advent, Advent…das dritte Lichtlein brennt. Schon hat die Weihnachtszeit ihren Zenit überschritten. Wer bis jetzt noch keinen Adventskranz hat, braucht sich wohl auch keinen mehr anschaffen. Oder vielleicht doch. Wie wäre es mit einem himmlischen Cranberry-Pistazien-Hefekranz? Das ist nämlich ein Adventskranz zum Auffuttern und hält bestimmt nicht länger als einen Adventsnachmitag. Alles andere würde mich jedenfalls wundern.

Himmlische Cranberry-Pistazien-Hefekränze mit Tonka – Adventskränze zum Auffuttern und Verschenken

In fluffigem Hefeteig verbergen sich gleich zwei tolle Füllungen: fruchtig-saure Cranberries und Pistazien-Butterkaramell, das Ganze gepaart mit einem Hauch Tonkabohne. Soooo gut! Dazu noch sehr dekorativ in den klassischen Weihnachtsfarben Rot & Grün. Wenn ihr mögt, bindet ihr, wie ich, noch ein hübsches Schleifchen drum, und schon habt ihr ein tolles Mitbringsel zum Adventskaffee oder zur Weihnachtsfeier.

Himmlische Cranberry-Pistazien-Hefekränze mit Tonka – Adventskränze zum Auffuttern und Verschenken

Mein Rezept reicht ja zum Glück für zwei Kränze…so könnt ihr einen Verschenken, habt aber noch einen in Reserve zum selber futtern. Denn in der ganzen Weihnachtshektik und nach dem Geschenke basteln, backen und besorgen für die Anderen, darf man auch ruhig zwischendurch mal an sich selber denken. Wie ich heute mit einer Freundin bei Kaffee und guten Gesprächen feststellte, ist das Thema Selbstwertschätzung und Selbstliebe optimierbar und immer etwas an dem es sich zu arbeiten lohnt.

Himmlische Cranberry-Pistazien-Hefekränze mit Tonka – Adventskränze zum Auffuttern und Verschenken

Und traut Euch an den Hefeteig!! Ich bekomme immer wieder zu hören, dass so Viele Angst davor haben. Warum nur? Haltet Euch einfach genau an das Rezept und die Beschreibung unten und es wird ganz bestimmt fantastisch klappen! Ich freue mich übrigens immer so sehr, wenn ihr mir Eure nachgebackenen Kreationen zeigt. Markiert mich gerne bei Instagram oder schickt mit Fotos per Mail. Das ist für mich das größte Weihnachtsgeschenk.

Himmlische Cranberry-Pistazien-Hefekränze mit Tonka – Adventskränze zum Auffuttern und Verschenken

Ich wünsche Euch ein ganz zauberhaften 3. Advent. Macht es Euch gemütlich und lecker.

Himmlische Cranberry-Pistazien-Hefekränze mit Tonka – Adventskränze zum Auffuttern und Verschenken


So wird´s gemacht:

Himmlische Cranberry-Pistazien-Hefekränze mit Tonka

Zutaten für 2 Kränze:

  • 1 Würfel frische Hefe (42 g)
  • 80 g Butter
  • 200 ml Vollmilch
  • 450 g Mehl
  • 80 g brauner Roh-Rohrzucker
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL geriebene Tonkabohne

Pistazien-Füllung:

  • 70 g Butter (weich)
  • 50 g brauner Roh-Rohrzucker
  • 1 TL geriebene Tonkabohne
  • 50 g gehackte Pistazien
  • 1 Prise Salz

Cranberry-Füllung:

  • 150 g getrocknete (gezuckerte) Cranberries
  • 70 ml Wasser

Zuckerguß:

  • 60 g gesiebten Puderzucker
  • 1,5 EL Milch

Zubereitung:

  1. Milch in einem kleinen Topf erwärmen und Butter darin auflösen. Lauwarm abkühlen lassen, dann Hefe hinein bröckeln und unter Rühren auflösen.
  2. In einer großen Schüssel Mehl, Zucker, Salz und Tonka mischen. Hefemilch hineingeben und unter die Mehlmschung Kneten bis ein homogener glatter und glänzender Teig entstanden ist.
    Schüssel mit einem Tuch abdecken und den Teig an einem warmen Ort ca. 40 Minuten gehen lassen.
  3. Währenddessen Füllungen vorbereiten. Cranberries in einem kleinen Topf in Wasser köcheln lassen, dann einweichen lassen (etwa 1h). Butter in einem kleinen Topf zusammen mit dem Zucker unter Rühren schmelzen, Tonkabohne und Pistazien einrühren.
  4. Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche durchkneten. Dann zu einem Rechteck ca. 30cm x 40cm ausrollen oder einfach in Form drücken und ziehen. Siehe bebilderte Anleitung zu den nächsten Schritten: Teig zu 2/3 mit der Pistazienfüllung bestreichen. Wie einen Flyer zusammenklappen. Entstandene Fläche mit Cranberries bestreuen, zusammenklappen. Mit einem scharfen Messer oder Pizzaschneider längst halbieren. Jeden Strang vorsichtig auf einem mit Backpapier belegtem Blech platzieren, mehrmals verdrehen und Enden fest zusammendrücken.
  5. Himmlische Cranberry-Pistazien-Hefekränze mit Tonka – Adventskränze zum Auffuttern und Verschenken, Schritt für Schritt Anleitung

  6. Backofen auf 220 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.
    Kränze nochmals 30 Minuten unter einem Tuch gehen lassen. Im vorgeheizten Ofen 15-20 Minuten goldbraun backen.
    Auf einem Kuchengitter unter einem Tuch abkühlen lassen.
  7. Zuckerguss anrühren und abgekühlt Kränze sofort damit beträufeln.

Wollt ihr Euch das Rezept auf Pinterest merken? Hier habe ich selbstverständlich wieder einen Pin für Euch:

Himmlische Cranberry-Pistazien-Hefekränze mit Tonka – Adventskränze zum Auffuttern und Verschenken

Meine essbaren Adventskränze durfte ich übrigens hinter dem 16. Türchen des Foodblogger-Adventskalenders verstecken. Schaut unbedingt auch mal bei den anderen Bloggern vorbei. Unten habe ich eine Liste mit Verlinkungen für Euch. Es gab schon soo viele tolle Leckereien und es bleibt spannend was noch alles aufgetischt wird.

1. Dezember: Julias Torten und Törtchen
2. Dezember: Bake to the roots
3. Dezember: Julias Torten und Törtchen in Vertretung für: Antonella’s Backblog
4. Dezember: Sasibella
5. Dezember: Die Jungs kochen und backen
6. Dezember: Kuchenbäcker
7. Dezember: Muffin Queen
8. Dezember: TRY TRY TRY
9. Dezember: Ina Isst
10. Dezember: herzelieb
11. Dezember: Meine Torteria
12. Dezember: S-Küche
13. Dezember: LECKER&Co
14. Dezember: danielas foodblog
15. Dezember: was eigenes
16. Dezember: Feiertäglich
17. Dezember: moey’s kitchen
18. Dezember: Gernekochen
19. Dezember: Gaumenpoesie
20. Dezember: Muffin Queen
21. Dezember: Nom Noms food
22. Dezember: Kleines Kulinarium
23. Dezember: Jessis Schlemmerkitchen
24. Dezember: fraustillerbackt

Alles Liebe,
Eure Sarah

0 comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *