Knusprige Hafercookies mit Kokosblütenzucker und Zimt…die sind immer eine gute Idee

| Adventszeit, Backen, Kekse, Rezepte, Sweets, Weihnachten, zum Verschenken

Knusprige Hafercookies mit Kokosblütenzucker und Zimt...die sind immer eine gute Idee, Rezept, #Cookies #Kekse #Weihnachtsbäckerei #GeschenkeausderKüche

Kekse sind immer eine gute Idee. Diese Hafercookies ganz besonders – sie sind eine gute Idee zum Latte Macchiato am Morgen oder zum gemütlichen Teenachmittag, als kleiner Snack zwischendurch oder als Betthupferl. Natürlich passen Sie auch auf den Adventsteller und machen sich gut als Weihnachtsplätzchen zum Verschenken…wenn ihr schon in Weihnachtsstimmung seid.

Knusprige Hafercookies mit Kokosblütenzucker und Zimt...die sind immer eine gute Idee

Es ist auch eine gute Idee, das Wochenende mit einer großen Hand voll Keksen zu beginnen. Findet ihr nicht?
Es soll in den nächsten Tagen ja richtig kalt werden. Zeit es sich gemütlich zu machen, Kerzen an, in die Kuscheldecke eingewickelt und dampfenden Tee gekocht.
Füllt schnell noch Eure Keksdose.

Knusprige Hafercookies mit Kokosblütenzucker und Zimt...die sind immer eine gute Idee

Dieses Rezept für die Cookies kommt ohne weißen Zucker und ohne Weizenmehl aus. Der Kokosblütenzucker gibt den Keksen ein tolles karamelliges Aroma und Zimt passt hervorragend dazu. Ich sage mal einfach, das hier sind die leckersten Hafercookies – und dazu noch gar nicht mal so ungesund. Man sollte immer Haferkekse im Haus haben :-) und ich ärgere mich am Supermarktregal immer über die Zuckermassen, die in herkömmlichen Haferkeksen stecken. Echt besser schnell selbst gebacken.
Bei uns waren sie in Nullkommanix aufgefuttert und das Rezept kommt auf jeden Fall auf meine Klassiker-Liste. Absolutes Klassiker- und Sucht- Potential!

Knusprige Hafercookies mit Kokosblütenzucker und Zimt...die sind immer eine gute Idee
Knusprige Hafercookies mit Kokosblütenzucker und Zimt...die sind immer eine gute Idee

Knusprige Hafercookies mit Kokosblütenzucker und Zimt...die sind immer eine gute Idee

Knusprige Hafercookies mit Kokosblütenzucker und Zimt...die sind immer eine gute Idee
Ran an die Rührschüsseln und ich erzählt mir gerne, wie sie Euch schmecken!


So wird´s gemacht:

Knusprige Hafercookies

Zutaten für ca. 30 Stück

  • 250g Butter, weich
  • 120-150g Kokosblütenzucker (je nach dem wie süß ihr es mögt)
  • Mark von 1/2 Vanilleschote
  • 2 (Bio-)Eier
  • 200 g Dinkelmehl (Type 1050)
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1/4 TL Salz
  • 1 TL Zimt
  • 250 g Haferflocken
    Zubereitung:

  1. Backofen auf 175° E , 150° Umluft vorheizen.
  2. Butter mit Zucker und Vanillemark mit den Quirlen des Handrührers cremig aufschlagen. Eier einzeln hinzufügen und nacheinander unterrühren.
  3. Mehl, Backpulver, Natron, Salz, Zimt und Haferflocken vermischen und unter die Buttermischung rühren.
  4. Mit einem Esslöffel Teighäufchen mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech platzieren und leicht flach drücken (siehe Abbildung oben).
  5. Bleche nacheinander im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene 15.20 Minuten goldbraun backen. Erst kurz auf dem Blech etas abkühlen, dann auf einem Gitter auskühlen lassen.

Natürlich habe ich auch wieder einen Pin für Euch, wenn ihr Euch das Rezept auf Pinterest merken wollt:
Knusprige Hafercookies mit Kokosblütenzucker und Zimt...die sind immer eine gute Idee, Rezept, #Cookies #Kekse #Weihnachtsbäckerei #GeschenkeausderKüche

Habt ein tolles Wochenende und macht es Euch gemütlich!
Alles Liebe Eure Sarah

2 Comments

2 Comments on Knusprige Hafercookies mit Kokosblütenzucker und Zimt…die sind immer eine gute Idee

  1. Barbara
    22. November 2018 at 21:45 (3 Wochen ago)

    Was für Haferflocken kommen denn da rein? Groß- oder Kleinblättrige? Würde die Kekse gerne nachbacken, aber trau mich nicht so ganz, weil ich zuhause nur die Großblättrigen habe. DANKE ❤

    Antworten
    • Sarah
      25. November 2018 at 13:16 (2 Wochen ago)

      Hallo Barabara, es ist egal welche Haferflocken du verwendest. Bei Großblätteigen wird die Gesamtkonsistenz der Kekse etwas kerniger, bei Kleinblättrigen etwas feiner. Schmecken tut beides, finde ich :-)! Liebe Grüße, Sarah

      Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *