Happy Easter: Beeren-Apfel-Orange-Kokos-Smoothie mit Kokosjoghurt

| Brunch, Ostern, Rezepte, SmoothieMontag, Smoothies

Ostermontags-Smoothie: Beeren-Apfel-Orange-Kokos-Smoothie

Ich hoffe ihr hattet ganz tolle Ostertage. War die Ostereiersuche erfolgreich? Hoffentlich hat der Hase viel versteckt! Hier gibt es jetzt auch noch ein Osterei für Euch. Ich habe ein ganz fruchtiges & gesundes aus Früchten gelegt, dass sich im Handumdrehen in einen leckeren Smoothie verwandelt.

Rezept für einen fruchtigen Beeren-Apfel-Orange-Kokos-Smoothie mit Kokosjoghurt, Hsppy Easter

Ich konnte auf dem Markt einfach nicht an den Himbeeren und Blaubeeren vorbei gehen, obwohl natürlich noch keine Saison ist. In Kombination mit einem Apfel, saftiger Orange, Kokosflakes und Kokosjoghurt wird daraus ein superleckerer Smoothie in einer wunderbaren Farbe. Ich liebe Kokosjoghurt. Habt ihr schon mal getestet? Glücklicherweise finden man ihn jetzt immer öfter im Kühlregal. Allerdings bin ich meistens erschrocken über den Preis. Daher setzte ich ihn in diesem Rezept auch mit Bedacht ein. Ein Teil wird mit in den Smoothie gemixt und ein guter Esslöffel landet jeweils auf einem Smoothie, damit man den Geschmack auch richtig geniessen kann.

Rezept für einen fruchtigen Beeren-Apfel-Orange-Kokos-Smoothie mit Kokosjoghurt, Hsppy Easter

Ich bereite mir ja in der letzten Zeit eher SmoothieBowls als Smoothies zum Frühstück zu. Denn ich finde es gut, wenn das Fruchtpüree zusätzlich mit Joghurt, Müsli, Nüssen und Früchten etwas nahrhafter und sättigender ist. Dieses Rezept hier ist eine Mischung aus Beidem. Natürlich könnt ihr einfach mehr Joghurt, Kokos und Früchte dazu essen. Mein Kokosgranola passt auch sehr gut dazu. So wird dann eine richtige SmoothieBowl daraus.

Rezept für einen fruchtigen Beeren-Apfel-Orange-Kokos-Smoothie mit Kokosjoghurt, Hsppy Easter

Nach dem großen Osterbrunch am Sonntag und der Schlemmerei, tut heute ein etwas leichteres Frühstück ja auch ganz gut. Feiert ihr denn heute noch so richtig weiter? Bei uns geht es gleich schon wieder Richtung Hamburg, nach dem wir ein sehr schönes und entspanntes Osterfest bei meinen Eltern verbracht haben. Das wechselhafte April-Wetter hat mir ehrlich gesagt ganz gut gefallen. So hatte man zwischendurch auch Zeit, sich ohne schlechtes Gewissen während des Regenschauers aus zu ruhen, ein ausgedehnter Osterspaziergang war mit dem richtigen Timing aber auch möglich und sogar ein paar Sonnenstrahlen im Liegestuhl waren mit vom Programm.

Rezept für einen fruchtigen Beeren-Apfel-Orange-Kokos-Smoothie mit Kokosjoghurt, Hsppy Easter


So wird´s gemacht:

Beeren-Apfel-Orange-Kokos-Smoothie mit Kokosjoghurt

Zutaten für 2 kleine Smoothies:

  • 1 Apfel (Bio-Elstar)
  • 1 Handvoll Blaubeeren
  • 1 Handvoll Himbeeren
  • 1 Orange
  • 100 g Kokosjoghurt
  • 50 ml Wasser (eventuell mehr, wenn ihr eine flüssigere Konsistenz mögt)
  • 2 EL Kokosflakes + mehr zum dekorieren

Zubereitung:

  1. Beeren abspülen. Apfel waschen und in Stücke schneiden. Orange mit einem scharfen Messer schälen, dabei die weiße Haut mit abschneiden. Orange ebenfalls in Stücke schneiden.
  2. Früchte zusammen mit Wasser, Kokosflakes und der Hälfe des Kokosjoghurts im Mixer pürieren.
  3. Auf zwei Gläser verteilen und mit restlichem Kokosjoghurt, ein paar Beeren und Kokosflakes bestreut servieren.

Rezept für einen fruchtigen Beeren-Apfel-Orange-Kokos-Smoothie mit Kokosjoghurt, Hsppy Easter
Genießt noch den freien Tag!
Alles Liebe, Eure Sarah

1 Comment

1 Comment on Happy Easter: Beeren-Apfel-Orange-Kokos-Smoothie mit Kokosjoghurt

  1. Tanha
    21. April 2017 at 10:28 (1 Woche ago)

    Das klingt sooo lecker 🌞
    Ich liebe ja Kokos in allen Variationen und verwende auch fast täglich irgendwas aus Kokos. An den Kokosjoghurt habe ich mich, tatsächlich aufgrund des hohen Preises, noch nicht rangewagt. Was ist denn, wenn er mir so gut schmeckt, dass ich süchtig danach werde? Das würde mein Ruin bedeuten! 😅
    Okay, heute gehe ich einkaufen und werde mir mal einen mitnehmen.
    Ein schönes Wochenende wünscht dir

    Tanja 🌞

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *