Beste supersaftige Karotten-Küchlein (zuckerfrei & glutenfrei) mit Rhabarbersauce, Frühlings-Tischdeko mit Greengate + Gutschein zu gewinnen!

| Backen, Dekoration, Desserts, Geschirr, Kaffeeklatsch, Kuchen, Muffins, Ostern, Rezepte, Tisch

*Werbung

Beste supersaftige Karotten-Küchlein (zuckerfrei & glutenfrei) mit Rhabarbersauce Rezept und Frühlings-Tischdeko

Gibt es eigentlich etwas Schöneres als die ersten langersehnten Frühlingssonnenstrahlen? Sie tun so gut! Da fangen die Kirschen auch gleich an zu blühen und müssen sofort mit in die Wohnung und auf den Tisch. Die zarten rosa Blüten ergänzen ganz wunderbar meine neue Frühlings-Tischdeko.

Kirschblüten: Frühlings-Tischdekoration

Ich durfte mir nämlich bei ediths – scandinavian living etwas aus der neuen Greengate Kollektion aussuchen. Mir hat es sofort die Linie Sasha angetan. Irgendwie neu und ungesehen. Ich mag den Mustermix und die Farbkombi sehr. So eine schöne Mischung aus verspielten und grafischen Mustern, Pastellfarben und Schwarz-Weiß.

Beste supersaftige Karotten-Küchlein (zuckerfrei & glutenfrei) mit Rhabarbersauce Rezept und Frühlings-Tischdeko

Was meint ihr? Hübsch, oder?
Natürlich muss dann auch noch etwas Leckeres auf den Tisch. Es gibt Karotten-Küchlein mit Rhabarbersauce (Wow – was ne Kombi!), dazu Milchkaffee und Rhabarberschorle. Genau so darf mein Frühling aussehen und schmecken.

Beste supersaftige Karotten-Küchlein (zuckerfrei & glutenfrei) mit Rhabarbersauce Rezept und Frühlings-Tischdeko

Ich bin ein riesengroßer Karottenkuchen-Fan. Vielleicht sogar der größte überhaupt (Naaa, wer möchte sich mit mir messen :-)?). Frühling und erst recht Ostern ohne Karottenkuchen geht für mich gar nicht. Da ich meine Ernährung momentan ja im Rahmen meines Be•Happy•Experimentes etwas einschränke (z.B. kein raffinierter Zucker, kein Weizen) musste ich mir jetzt natürlich etwas einfallen lassen um an meinen heiß geliebten Karottenkuchen zu kommen.

Beste supersaftige Karotten-Küchlein (zuckerfrei & glutenfrei) mit Rhabarbersauce Rezept, Zutaten

Also habe ich mal etwas herum experimentiert und dabei ist dieses glutunfreie und zuckerfreie Rezept entstanden. Und ganz ehrlich…das Experiment ist geglückt.

Beste supersaftige Karotten-Küchlein (zuckerfrei & glutenfrei) mit Rhabarbersauce Rezept, healthy carrot cakes

Beste supersaftige Karotten-Küchlein (zuckerfrei & glutenfrei) mit Rhabarbersauce Rezept und Frühlings-Tischdeko

Ich bin ganz verliebt in die kleinen Küchlein und freue mich, das Rezept jetzt mit Euch zu teilen. Die Küchlein sind super saftig und genau richtig von der Konsistenz, für meinen Geschmack. Am Besten ist es, wenn ihr sie einen Tag vorher zubereitet und im Kühlschrank schön durchziehen lasst. Dann werden sie umso saftiger. Sie schmecken pur super, aber natürlich vertragen sie sich auch wunderbar mit einer Frischkäse-creme. Und die Rhabarbersauce ist der Knaller dazu! So sauer-fruchtig…ich gerate ins Schwärmen.

Beste supersaftige Karotten-Küchlein (zuckerfrei & glutenfrei) mit Rhabarbersauce Rezept und Frühlings-Tischdeko

…Wer mir schon länger folgt, weiß vielleicht, dass bei mir in jedem Frühling etwas stark und plötzlich ausbricht…nämlich die Rha-Bar-Ber-Mania. Jap. Genau. Sie hat mich schon wieder erwischt. Zack!
Karotten und Rhabarber passen echt toll zusammen!

Karotten, Möhrchen

Zum Osterfest ist zwar die Fastenzeit vorbei, aber wenn man sich einmal an das zuckerfreie und glutenfreie Lebensgefühl gewöhnt hat, muss man es ja nicht gleich wieder kaputt machen. Vor Allem nicht, wenn es auch gesünder genauso superlecker geht. Und mir persönlich fehlt bei diesen Karottenküchlein wie gesagt überhaupt nix. Ich finde sie genau richtig so. Ich bin gespannt, was ihr dazu meint! Natürlich sollte man auch Fruchtzucker und Ahornsirup in Maßen geniessen. Also zum Hauptnahrungsbestandteil dürfen die Küchlein nicht werden – schade eigentlich.

Beste supersaftige Karotten-Küchlein (zuckerfrei & glutenfrei) mit Rhabarbersauce Rezept und Frühlings-Tischdeko

30€-Einkaufs-Gutschein für Greengate bei Ediths zu gewinnen!

Und es ist hier ja wie Weihnachten…aber nein es ist wie Ostern…es gibt schon wieder etwas für Euch zu gewinnen! Einen Gutschein für ediths! Der Gewinner/die Gewinnerin darf sich für 30 € mit Greengate Produkten eindecken. Yay!
Um in die Lostrommel zu hüpfen müsst ihr über 18 Jahre alt sein und eine Versandadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz haben. Hinterlasst mir bis zum 11. April 2017, 23:59 Uhr in den Kommentaren eine Antwort auf folgende Frage: „Ohne welche Leckerei wird es für Euch nicht richtig Ostern, was darf beim Osterfest nicht fehlen?“ Am 12.4.2017 werde ich dann die/den Gewinner/inn auslosen und ebenfalls hier in den Kommentaren bekannt geben. (Könnt ihr in meinen Insta-Stories verfolgen). Bitte benutzt eine gültige Emailadresse, damit ich Euch auch erreichen kann. Eure Daten werden selbstverständlich ausschließlich für das Gewinnspiel verwendet. Ich bin ganz gespannt auf eure Antworten!

(Psst: die Verlosung des Buches „Zuckerfrei – die 40 Tage Challenge“ von Hannah Frey läuft auch noch bis zum 4.4.!! Hier der Link zum Gewinnspiel)

Beste supersaftige Karotten-Küchlein (zuckerfrei & glutenfrei) mit Rhabarbersauce Rezept und Frühlings-Tischdeko


So wird´s gemacht:

Supersaftige Karotten-Küchlein (zuckerfrei & glutenfrei)

Für 12 Karottenküchlein in einer Muffinform

Zutaten für die Kuchen:

  • 210 g Karotten, geschält & fein gerieben
  • 100 g fein gemahlenen Mandeln
  • 70 g (glutenfreie) Haferflocken
  • 30 g Kokosflakes
  • 2 TL Zimt
  • 3/4 TL gemahlener Kardamom
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL (Weinstein-)Backpulver
  • 50 g getrocknete Aprikosen, klein gehackt
  • 120 g Ahornsirup (kräftig)
  • 60 g Kokosöl
  • 2 Bio-Eier(L)
  • Muffinform & Papierförmchen

Zutaten für die Frischkäse-Creme:

  • 175 g Frischkäse (Philadelphia)
  • 2 EL Joghurt
  • 1-2 EL Agavendicksaft
  • Kokosflakes zum Bestreuen

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180° Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Karotten schälen und fein reiben. Aprikosen klein hacken.
  3. Eier mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine mehrere Minuten hell und cremig aufschlagen. Es ist extrem wichtig, dass ihr hier geduldig seid, denn so werden die Küchlein wie sie sein sollen!
  4. Mandeln, Haferflocken, Kokosflakes, Gewürze und Backpulver in einer großen Schüssel mischen. Koksöl erwärmen, bis es flüssig ist. Koksöl und Ahornsirup unter die trockenen Zutaten rühren. Eischaum hinzufügen und unter ziehen, bis grad ein homogener Teig entstanden ist.
  5. Mffinblech mit Förmchen auskleiden und Teig gleichmäßig darauf verteilen.
  6. Ca. 25-30 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Auskühlen lassen.
  7. Während dessen Frischkäse, Joghurt und Agavensaft verrühren und bis zur Verwendung kalt stellen. Frischkäse-creme auf die komplett (!) ausgekühlten Küchlein streichen und mit Kokosflakes bestreuen. Bis zum Verzehr kalt stellen./li>

Rhabarbersauce (und Rhabarbersaft)

Zutaten:

  • 300 g Rhabarber
  • 100 ml Wasser
  • 50 ml Ahorsirup (kräftig)

Zubereitung:

  1. Rhabarber waschen, Blätter und Enden abschneiden und ggF. abziehen. Rhabarber in ca. 2 cm breite Stücke schneiden.
  2. Mit Wasser und Ahornsirup in einem Topf aufkochen und einige Minuten weich köcheln lassen.
  3. Auskühlen lassen. Rhabarber in ein Sieb geben und Saft auffangen…Schon habt ihr zusätzlich selbst gemachten Rhabarbersaft :-)
  4. Restlichen Rhabarber pürieren und eventuell wieder etwas Saft hinzu geben. Je nach gewünschter Konsistenz.
  5. Rhabarbersauce zu den Karottenküchlein servieren.

Der Rhabarbersaft schmeckt mir verdünnt am Besten. 1:1 mit Mineralwasser verdünnen!


Beste supersaftige Karotten-Küchlein (zuckerfrei & glutenfrei) mit Rhabarbersauce Rezept und Frühlings-Tischdeko

Na gut ihr Lieben, dann lasst es euch mal schmecken. Und viel Glück beim Gewinnspiel!
Alles Liebe, Eure Sarah

23 Comments

23 Comments on Beste supersaftige Karotten-Küchlein (zuckerfrei & glutenfrei) mit Rhabarbersauce, Frühlings-Tischdeko mit Greengate + Gutschein zu gewinnen!

  1. Claudia
    30. März 2017 at 8:15 (4 Monaten ago)

    Dann hüpfe ich mal mit meinem heißgeliebten Hefezopf in den Lostopf.
    Das klingt zwar irgendwie langweilig, aber es ist ein Rezept, dass meine Oma immer an Ostern gebacken hat und somit schmeckt es nicht nur herrlich, sondern bringt immer ganz viele Erinnerungen mit.

    Antworten
  2. Claudia
    30. März 2017 at 9:27 (4 Monaten ago)

    Mmmh ich liebe Karottencupcakes <3 zu Ostern darf auf keinen Fall das süßliche steirische Osterbrot fehlen!
    Alles Liebe, Claudia von whatbakesmesmile

    Antworten
  3. Inga
    30. März 2017 at 11:29 (4 Monaten ago)

    Ich möchte auch in den Lostopf! 😊 Bei uns gibt es auch dieses Jahr wieder den Klassiker – einen Sandkuchen in Lammform. Die Form ist noch von Oma und muss inzwischen mit Büroklammern zusammen gehalten werden – aber meist klappt es trotzdem gut. Ein Lamm-Unglück müssten wir allerdings auch schonmal verzeichnen…

    Antworten
  4. Tanja S.
    30. März 2017 at 13:05 (4 Monaten ago)

    Liebe Sarah,

    das ist ja ein tolles Rezept. Bin ganz happy Deinen Blog entdeckt zu haben.
    Meinst Du ich kann den Ahornsirup durch Dattelpürree austauschen? Das habe ich mir nämlich auf Vorrat zubereitet und möchte nun verarbeitet werden.
    Bei mir darf an Ostern tatsächlich auf gar keinen Fall der Karottenkuchen fehlen. Den gibt es jedes Jahr bei mir aber immer als anderes Rezept und in anderer Form. Mal im Glas, mal in einer Hasenform oder dieses Jahr werden es Deine Muffins.
    Wenn es um etwas herzhaftes geht, dann dürfen die hessische Grüne Soße und Eier bei mir nicht fehlen.
    Traditionell gibt es sie ja am Gründonnerstag, aber ich mache sie immer nochmal an einem der Ostertage weil ich einfach nicht genug davon bekommen kann 🐦
    Greengate ist soooo toll und da mache ich sehr gerne mit.

    Ein sonniges Wochenende wünscht dir

    Tanja 🌞🌞🌞

    Antworten
  5. Melanie
    30. März 2017 at 13:23 (4 Monaten ago)

    Wie köstlich das schon aussieht, liebe Sarah! Die backe ich auf jeden Fall anlässlich des bald anstehenden 1. Geburtstags vom lütten Ankerboy nach. Der darf die dann sogar probieren, denn sie sind ja zuckerfrei. Top!
    Zu Ostern gibt es bei uns immer einen Osterhasen und ein Osterlamm aus Rührteig. Das Lamm wird einfach mit Puderzucker bestreut, der Hase bekommt ne Schokoglasur. Lange „leben“ sie allerdings beide nicht. ;-)
    Liebe Grüße
    Melanie

    Antworten
  6. Conny
    30. März 2017 at 13:25 (4 Monaten ago)

    Hallo Sarah,

    bei mir darf an Ostern auf keinen Fall ein Eiersalat fehlen. Meistens feiern wir Ostern mit einem Brunch. Die Leckerein variieren dabei jedes Jahr :)

    Liebe Grüße
    Conny

    Antworten
  7. Vivian Fischer
    30. März 2017 at 14:12 (4 Monaten ago)

    Hallo Sarah,

    bei mir darf auf keinen Fall Rührei mit Schnittlauch fehlen. Das gibt es bei uns immer zum Osterfrühstück.

    Herzliche Grüße
    Vivian

    Antworten
  8. Maja Koschel
    30. März 2017 at 16:02 (4 Monaten ago)

    Wow…Bei mir gibt es immer Möhrchenkuchen!;)

    Antworten
  9. Linda
    30. März 2017 at 16:33 (4 Monaten ago)

    Oooh wie toll! Das Rezept hört sich sehr sehr lecker an und auch Greengate Sachen sind ja immer sooo schön.
    Ich backe zu Ostern immer ganz gerne ein paar frühlingshafte Ausstecher-Plätzchen in Hasenform oder als Schäfchen. Und dazu habe ich dieses Jahr noch eine Möhrentorte geplant, habe aber noch kein bestimmtes Rezept, also werde dazu vielleicht auch auf deine Küchlein zurück greifen :)
    Liebe Grüße ❤ Linda

    Antworten
  10. Greta
    31. März 2017 at 10:43 (4 Monaten ago)

    Hallo Sarah!
    Deine Karottenküchlein sehen superlecker aus und werden ganz bald nachgebacken!
    Bei uns gibt es immer zum Frühstück kleine Hefehasen, die dürfen an Ostern nicht fehlen :)
    Dieses Jahr würde ich sie super gerne auf einem hübschen Greengate-Teller servieren, und hoffe, dass ich die glückliche Gewinnerin von dem Gutschein bin!
    Ich bin gespannt, was du in Zukunft noch so zaubern wirst, ich freue mich immer über neue Rezepte von dir!
    Liebe Grüße, Greta

    Antworten
  11. Sabrina
    31. März 2017 at 11:35 (4 Monaten ago)

    Liebe Sarah, Wunderschönes Geschirr und Danke für das tolle Rezept. Bei mir darf auch der Karottenkuchen nicht fehlen! Deine Küchlein probiere ich augäf jeden Fall aus! Lg Sabrina

    Antworten
  12. Anne Jastrow
    2. April 2017 at 10:58 (4 Monaten ago)

    Liebe Sarah, für mich darf der frisch gebackene Hefezopf nicht fehlen! Schöne Ostern 🐣

    Antworten
  13. Nina
    2. April 2017 at 14:06 (4 Monaten ago)

    Liebe Sarah,

    die Tischdeko ist ja zum Verlieben schön, ganz tolle Farben und dazu noch Karottenkuchen, den ich absolut liebe und nie daran vorbei gehen kann. Dann auch noch ohne raffinierten Zucker , Weizen und dafür mit der Rhabarbersauce , ich könnte ausflippen. Die Kombi mit Rhabarbersauce habe ich zwar noch nicht gegessen aber Lecker+Lecker=super Lecker :)
    Damit ist auch die Frage eigentlich schon beantwortet, was an Ostern nicht fehlen darf. Neben Karottenkuchen gehört für mich aber auch der typische Osterfladen (am liebsten ohne Zuckerguss) unbedingt dazu.

    Viele Grüße
    Nina

    Antworten
  14. Nina
    3. April 2017 at 9:48 (4 Monaten ago)

    Hallo Sarah!

    bei uns gehört selbstgemachter Eierlikör dazu :)

    Liebe Grüße

    Nina

    Antworten
  15. Caroline Forster
    3. April 2017 at 15:40 (4 Monaten ago)

    Liebe Sarah,

    bei mir darf auf keinen Fall der Karottenkuchen fehlen. Und der Osterzopf mit Nussfüllung. Und ganz wichtig: gaaaaaanz viele Schoko-Ostereier :-)

    Gerne hüpfe ich ins Lostöpfchen.

    Viele Grüße
    Caro

    Antworten
  16. Damaris
    4. April 2017 at 11:53 (4 Monaten ago)

    Hallo liebe Sarah,

    bei mir darf auf keinen Fall ein Karottenkuchen oder -muffins fehlen. Da passt dein Rezept ganz super. Karottenkuchen schmeckt ja immer. Aber zu Ostern ganz besonders. :)

    Ganz liebe Grüße
    Damaris

    Antworten
  17. Annika
    4. April 2017 at 16:11 (4 Monaten ago)

    Oh was für ein schönes Rezept Sarah!
    Bei den kleinen Kuchen ist auch noch Platz für ein Stück vom Hefezopf :-)
    Den mag ich am liebsten lauwarm, mit Rosinen und ein bisschen Butter 🐥
    Liebe Grüße
    Annika

    Antworten
  18. Saskia Boeck
    4. April 2017 at 16:46 (4 Monaten ago)

    Hey Sarah! :)
    Ich komme auch aus Hambirg und ich bereise gerade für zwei Monate Amerika und komme dabei leider nicht so viel zum Kochen,aber das Gute dabei ist seit Beginn meiner Reise zufällig auf deinen Blog gekommen zu sein. Seitdem verfolge ich ihn täglich mit voller Freude.
    Vielleicht gewinne ich direkt und kann nach meiner Reise direkt durchstarten?!

    Dieses Jahr Ostern werde ich nun leider nicht daheim sein …
    Mir wird unser jährliches Osterbrunch mit frischen Brötchen, gekochten Eiern und den Obst- und Käsevariationen fehlen. Nichts Besonderes aber immer wieder lecker!!
    So und nun genug geschwafelt. :D
    Freue mich auf deinen nächsten Eintrag!

    Bis bald!
    Deine Saskia

    Antworten
  19. Yasmin
    5. April 2017 at 13:07 (4 Monaten ago)

    Ich kann nicht auf Grüne Soße verzichten, die eine tolle Resteverwertung für die ganzen gekochten Ostereier ist! Da freue ich mich schon vor Ostern drauf und kann es auch dieses Jahr kaum erwarten 😍

    Antworten
  20. Lynn
    5. April 2017 at 13:35 (4 Monaten ago)

    Liebe Sarah, die Muffins klingen ganz köstlich, kann ich mir gut vorstellen. Für mich darf an Ostern frischer Eierlikör und die Eierlikörtorte meiner Mama nicht fehlen. Erst dann ist richtig Ostern. Vielleicht kommt letzteres in diesem Jahr auch endlich mal auf den Blog. Liebe Grüße Lynn

    Antworten
  21. Susann Schalles
    5. April 2017 at 15:47 (4 Monaten ago)

    Liebe Sarah,
    bei mir gehören Karottenkuchen und Ostern auch auf jeden Fall zusammen! Es gibt nichts Schöneres als ein Osterfrühstück mit lauter leckeren selbstgemachten Sachen im Kreise der Familie und Freunde! Wenn dann noch das Wetter mitspielt ist das Glück perfekt! So ein schönes Geschirr wäre allerdings die Krönung!!!
    Ich wünsche dir und deiner Familie ein frohes Osterfest!!! Liebe Grüße von Susann

    Antworten
  22. Anouk Rosa
    5. April 2017 at 20:58 (4 Monaten ago)

    Liebe Sarah!
    Tolles Rezept und traumhaftes Geschirr!
    Oh, den Gutschein muss ich haben. So schön;-)
    Zu Ostern dürfen liebe Menschen und Pancakes mit Früchten nicht fehlen!!!

    Antworten
  23. Suse
    8. April 2017 at 18:09 (4 Monaten ago)

    Liebe Sarah,

    danke für die zauberhaften Photos – da bekomme ich sofort Lust auf’s Nachbacken!

    Zu Ostern brauche ich ein Frühstückbuffet mit Familie, Sonnen – und auf jeden Fall viele Lindt-Osterhäschen und -eier!!!!

    Liebe Grüße,

    Suse

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *