Green Matcha N(ice)-Pops zum #SmoothieMontag

| Rezepte, SmoothieMontag, Smoothies, Sommer, Superfoods

Green Matcha (n)ice-Pops, Popsicles ohne schlechtes Gewissen / Rezept von feiertaeglich.de, #Smoothiemontag

Vielleicht fragt ihr Euch jetzt direkt, warum es hier heute Ice-Pops zum #SmoothieMontag gibt. Nichts einfacher zu beantworten als das. Diese Popsicles sind eigentlich nichts anderes als ein gefrorener Smoothie und auch genauso gesund. N(ice)-Pops eben.

Green Matcha (n)ice-Pops, Popsicles ohne schlechtes Gewissen / Rezept von feiertaeglich.de, #Smoothiemontag

Ich mag Matcha in jeder Form sehr gerne, kein Geheimnis, alle paar Monate bekommt er hier einen Auftritt. Auch in Eisform macht er eine prächtige Figur.
Eis muss nicht immer auf den Hüften landen, es geht auch gesund. Durch das Netz geistert ja überall „Nicecream“. Basis sind gefrorenen Bananen. Bei meinen Icepops ist das auch so, allerdings etwas anders. Alles wird püriert und dann erst gefroren. Meine gesunden Eispops erhalten ihr Cremigkeit durch die Avocado – ein sehr guter Ersatz für Sahne im Eis. Banane hilft bei der cremigen Konsistenz. Süß werden sie durch Banane und Agavensirup. Das grüne Teepulver gibt den Extra-Twist und sorgt für einen leicht herben Geschmack. Natürlich macht es auch ein wenig wach. Gesundes Eis…Das ist gut, denn ohne Eis ist auch kein richtiger Sommer, finde ich.

Green Matcha (n)ice-Pops, Popsicles ohne schlechtes Gewissen / Rezept von feiertaeglich.de

Ich muss hier auch noch erwähnen, dass die Avocado zu den Superfoods zählt. Ja, sie ist enthält viel Fett, aber nur ganz gesundes – viele ungesättigte Fettsäuren! Zusätzlich weist sie einen hohen Wert an Vitamin E und Eisen auf und enthält Kalium und Folsäure. So yeah – lasst uns gesundes Eis schlecken! Wo schon das Wetter zu wünschen übrig lässt, müssen wir uns halt mit viel Eis den Sommer herbei schlemmen.

Green Matcha (n)ice-Pops, Popsicles ohne schlechtes Gewissen / Rezept von feiertaeglich.de, #Smoothiemontag


So wird´s gemacht:

Green Matcha N(ice)-Pops

Zutaten für ca. 4 Eispops:

  • Fleisch von 1 reife Avocado
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 1 große reife Banane
  • 5-6 EL Agavensirup (mehr, wenn ihr es süßer mögt)
  • 2 TL Matcha (grünes Teepulver) und mehr zum Bestäuben
  • Eispopförmchen und Stiele

Zubereitung:

Alles Zutaten im Mixer pürieren. Gleichmäßig in die Förmchen füllen und Stiele hinein stecken. Förmchen auf die Arbeitsplatte klopfen und sanft rütteln, damit noch vorhandene Luftbläschen aufsteigen. Mindestens 4 Stunden, besser über Nacht gefrieren. Dann in warmes Wasser tauchen, um sie aus den Förmchen zu befreien. Jetzt mit noch etwas Matcha „besieben“. Fertig.


Ihr steht auch so sehr auf N(ice)-Pops wie ich? Dann legt Euch doch einen kunterbunten Vorrat an.
Wie wäre es zum Beispiel mit diesen Beeren-Icepops?
Ice, Ice, Berry – Rezept für beerige Smoothie-Eispops, vegan, ohne Zucker #feiertaeglich #SmoothieMontag
Oder wollt ihr lieber gesunde Mango-Joghurt-Vanille-Eis-Pops naschen?
Rezept für Mango-Joghurt-Vanille-Eis-Pops…ganz ohne Eismaschine und ohhh so Mango! #feiertaeglich
Oder einfach alle nacheinander…wir wollen ja schließlich den Sommer feiern.

Habt eine tolle Woche,
Eure Sarah

1 Comment

1 Comment on Green Matcha N(ice)-Pops zum #SmoothieMontag

  1. Lia - Matcha
    29. Oktober 2016 at 0:23 (3 Jahren ago)

    Hi,
    ich habe mir Matcha mal testweise gekauft und festgestellt, dass der überhaupt nicht meinen Geschmack trifft. Matcha ist zwar gesund, aber als Tee kriege ich den nicht runter. Dein Rezept liest sich sehr gut und die Bilder sehen vielversprechend aus. Mit den Bananen, Agavendicksaft und der Avocado sollte das aber doch klappen. Ich hab mir das Rezept mal notiert.

    LG Lia

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *