Rote Beete-Karotten Crostata mit Schafskäse, Kresse & Pekannüssen auf Quinoa-Boden (glutenfrei)

| Backen, Rezepte, Superfoods, Tarte, vegetarisch

Rote Beete-Karotten Crostata mit Schafskäse, Kresse & Pekannüssen auf Quinoa-Boden (glutenfrei)

So richtig frühlingshaft ist diese Tarte noch nicht. Das stimmt. Aber es ist ja auch noch nicht richtig Frühling! Die Teperaturen sind sehr wankelmütig, Sonne und Regen wechseln sich ab und das Frühlingsgemüse, wie zum Beispiel deutscher Spargel, lässt auch noch auf sich warten. In meinem Kühlfach stehen noch viele Beeten und Rüben für ihren Einsatz bereit. So gab es nun endlich eine Gelegenheit für den Auftritt dieser farbenfrohen Crostata.
Da warten wir doch gerne noch ganz kurz auf den Frühling, oder? Aber nur ganz kurz.

Rote Beete, Karotten, Frühlinsgzwiebeln, Kresse...Zutaten

So oft habe ich sie in den letzten Wochen zubereitet und nie habe ich es geschafft sie zu fotografieren. Unser Hunger war immer zu groß. Jetzt aber… Bilder im Kasten – zum Glück. Ich möchte Euch meine derzeitige Lieblingstarte nämlich nicht vorenthalten.
Die süßliche rote Beete harmoniert perfekt mit würzigem Schafskäse. Karotten und Frühlingszwiebeln machen sich farblich, aber natürlich auch geschmacklich sehr gut dazu.
Die Kresse lässt uns den kommenden Frühling erahnen.

Rote Beete-Karotten Crostata mit Schafskäse, Kresse & Pekannüssen auf Quinoa-Boden (glutenfrei)

Eigentlich bereite ich den Boden der Tarte immer mit einer Mischung aus 50% Vollkornweizenmehl und 50% Weizenmehl zu. Dieses Mal habe ich jedoch Quinoa-Mehl getestet. Irgendwie habe ich das Gefühl Gluten nicht ganz so gut zu vertragen und sehe mich mal wieder nach Alternativen um. Quinoa-Mehl hat jedenfalls auch sehr gute Dienste geleistet. Man bekommt es im Biosupermarkt oder kann es ganz einfach im Netz zum Beispiel hier
bestellen. Wenn ihr den Teig aus Quinoa Mehl zubereitet, seht zu, dass der Rand nicht zu dick und massiv wird, denn ohne Füllung ist der gebackene Teig doch recht trocken. Der Boden ist aber schön knusprig und mürbe geworden.

Rote Beete-Karotten Crostata mit Schafskäse, Kresse & Pekannüssen auf Quinoa-Boden (glutenfrei)

Und der Belag ist der Knaller… Schaut mal wie schön bunt:

Rote Beete-Karotten Crostata mit Schafskäse, Kresse & Pekannüssen auf Quinoa-Boden (glutenfrei)

Reste der Tarte (falls etwas übrig bleibt) kann man sehr gut im Kühlschrank aufbewahren. Die Crostata schmeckt auch kalt am nächsten Tag super!

Rote Beete-Karotten Crostata mit Schafskäse, Kresse & Pekannüssen auf Quinoa-Boden (glutenfrei & vegetarisch)


So wird´s gemacht:

Rote Beete-Karotten Crostata mit Schafskäse, Kresse & Pekannüssen auf Quinoa-Boden (glutenfrei)

Für 1 Tarte ca.35 cm

Zutaten für den Teig:

  • 300 g Quinoamehl (ihr könnt auch 150g Weizenmehl und 150g Weizenvollkornmehl verwenden)
  • 1 TL Salz
  • 180 g kalte Butter
  • 1 Ei
  • 1 EL kalte Apfelessig

Zutaten für den Belag:

  • 4 El Creme Fraiche
  • 2 El Olivenöl
  • 200 g Schafskäse
  • 2 kleine rote Beete
  • 2 kleine Karotten
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • Meersalz
  • 1 kleine Handvoll Kresse
  • 1 kleine Handvoll Pekannüsse

Zubereitung:

  1. Für den Teig Mehl (Mehle) mit Salz vermischen. Kalte Butter in Würfeln dazu geben und mit den Fingerspitzen krümelig einarbeiten. Ei und Essig hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verkneten. Teig in zu einer Scheibe formen und in Frischhaltefolie mindestens 30 Minuten kühl stellen.
  2. Rote Beete und Karotten schälen und in dünne Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln abspülen, von den Wurzeln befreien und längs in Scheiben schneiden.
  3. Teig auf Backpapier kreisrund ausrollen (ca.40 cm Durchmesser). Samt Papier auf Backblech legen.
  4. Backofen auf 200°C E vorheizen.
  5. Creme Fraiche mit 1 El Olivenöl, Salz und Pfeffer würzen und glatt rühren. Teigboden bis auf 2 cm Rand damit gleichmäßig bestreichen. Hälfte des Fetas darauf krümeln.
  6. Rote Beete-, Zwiebel- und Karotten Scheiben auf dem Teig verteilen, ebenfalls Rand lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Restlichen Schafskäse auf die Tarte krümeln. Teig rundherum über die Füllung klappen.
  7. 20-30 Minuten auf mittlerer Schiene goldbraun backen.
  8. Herausnehmen, mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Kresse und gehackten Pekannüssen bestreuen

Lasst sie Euch schmecken.
Happy Friday, ihr Lieben!

Eure Sarah

Rote Beete-Karotten Crostata mit Schafskäse, Kresse & Pekannüssen auf Quinoa-Boden (glutenfrei)

2 Comments

2 Comments on Rote Beete-Karotten Crostata mit Schafskäse, Kresse & Pekannüssen auf Quinoa-Boden (glutenfrei)

  1. Katja von stilettosandsprouts
    10. April 2016 at 13:02 (4 Jahren ago)

    Köstlich sieht das aus! Ich finde ja immer, dass alles mit Roter Beete ein optisches Highlight ist. Die macht sich einfach gut. Ich mag sie besonders mit Feta oder Ziegenkäse.
    Dein Rezept klingt fabelhaft, da ich auch Kresse und Frühlingszwiebeln über alles liebe. Mhmm… hast du noch ein Stück?!! ;-)

    Liebe Sarah, ich wünsche dir noch einen wunderbaren Sonntag!

    Liebste Grüße
    Katja

    Antworten
    • Sarah
      25. April 2016 at 20:17 (4 Jahren ago)

      Hahaha, neee, alles verputzt. Schnell frisch backen, liebe Katja. Und ja stimmt…rote Beete und Schafskäse ist immer ne Knaller-Kombi! Liebe Grüße an Dich

      Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *