Menü zum Valentinstag…Die Hauptspeise: Rote Beete Ravioli-Herzchen mit Wasabischaum und gemischten Wildsalaten

| Hauptgerichte, Pasta, Rezepte, Valentinstag

Menü zum Valentinstag...Die Hauptspeise: Rote Beete Ravioli-Herzchen mit Wasabischaum und gemischten Wildsalaten

Love is in the air. Weiter geht’s mit dem nächsten Gang meines Valentinstagsmenüs. Es gibt selbstgemachte pinke Ravioli in Herzchenform mit grünem Wasabischaum. Für die schöne Farbe der Ravioli sorgt die rote Beete im Teig und in der Füllung. Geschmacklich harmoniert die Süße der Beete sehr gut mit der Schärfe des Wasabis.

Menü zum Valentinstag...Die Hauptspeise: Rote Beete Ravioli-Herzchen mit Wasabischaum und gemischten Wildsalaten

Aufgepimt habe ich das ganze noch mit den aphrodisierenden Gewürzen Muskat und bengalischem Langschanzpfeffer (…nicht langschwanz, das hab ich nämlich immer gelesen :-))) aus dem tollen Gewürzset Aphrodisiakum von World of Oz. Dieses Set könnt ihr noch bis Sonntag gewinnen! *klick hier zum Gewinnspiel.

Selbstgemachte Ravioli-Herzchen mit rote Beete

Zugegebenermaßen ist die Zubereitung von selbstgemachten Ravioli immer etwas mehr Arbeit, vor Allem, wenn es Herzchen-Ravioli werden sollen. Aber ich finde es lohnt sich sehr.
Wir wollen unseren Liebsten ja zum Valentinstag auch nicht irgendwas auf den Tisch stellen. Ihr könnt aus diesem Rezept natürlich auch quadratische Ravioli herstellen.
Wenn ihr Euch für Herzen entscheidet, solltet Ihr einen etwa 6 cm Herz auswählen. Wenn der Ausstecher nämlich zu klein ist, wird es schwieriger mit der Füllung, wenn er zu groß ist, gehen die Herzen beim Kochen aus der Form – alles getestet.

Man kann die Ravioli sehr gut am Vortag zubereiten und im Kühlschrank schön bemehlt unter Folie bis zu ihrem Einsatz lagern. Ich habe etwa aus der Hälfte des Teiges Ravioli hergestellt und den Rest zu Tagliatelle verarbeitet… Bin halt nicht der geduldigste Mensch. Das Teigrezept reicht eh für 4 gute Nudel-Portionen und es ist ja toll am nächsten Tag noch mal Pasta zu essen, oder?

Menü zum Valentinstag...Die Hauptspeise: Rote Beete Ravioli-Herzchen mit Wasabischaum und gemischten Wildsalaten

Ist die Farbkombi aus Pink & Grün auf dem Teller nicht super? Ach, ich liebe es farbenfroh zu kochen.


So wird´s gemacht:

Die Hauptspeise: Rote Beete Ravioli-Herzchen mit Wasabischaum und gemischten Wildsalaten

Zutaten für die den Pasta-Teig:

  • 500 g Mehl
  • 4 Eier (M)
  • 100 g vorgegarte Rote Beete, püriert

Zutaten für die Ravioli-Füllung:

  • 1 vorgegarte Rote Beete
  • 1 klienbe Knobizehe
  • 100 g Ricotta
  • 50 g geriebenen Parmesan
  • 50 g geriebenen Emmentaler
  • geriebener Muskat, bengalischer Langschanzpfeffer, Meersalz
  • 1 Eiweiß

Zutaten für die Wasabi-Sauce:

  • Etwas Olivenöl
  • 1 Schalotte
  • 50 ml Weisswein
  • 100 ml Sahne
  • 2-3 TL Wasabi-Paste
  • Meersalz, bengalischer Langschanzpfeffer
  • 2-3 gute Esslöffel kalte Butter
  • frische Kresse

Zutaten für den Salat:

  • gemischte Wildsalate (z.B. Löwnzahn, Wasabi-Salat, Agano-Salat, Picanto, Rübstiel, Beta-Salat, Postelein)
  • Balsamicoessig & bestes Olivenöl
  • etwas Honig, Senf, Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Aus dem Mehl,den Eiern und der dem Beete-Püree einen Teig zusammenrühren und solange kneten, bis ein geschmeidiger Teig zusammengekommen ist. Den Pasta-Teig könnt ihr komplett mit der Hand auf einer bemehlten Arbeitsfläche kneten (insgesamt ca. 6 Minuten kräftig kneten), oder einen Teil der Arbeit von der Küchenmaschine machen lassen und dann noch mal selbst etwas Liebe hinein kneten (ca. 3 Minuten Maschine, 2 Minuten Hand). Wenn er klebt, etwas mehr Mehl hinzufügen. Den Pasta-Teig in Folie gewickelt nun mindestens eine Stunde kalt stellen.

In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten. Dafür Rote Beete mit Knobi pürieren. Dann mit den verschiedenen Käsesorten mischen und kräftig mit geriebenem Muskat, Pfeffer und Salz würzen. Kalt stellen.

Pastateig mit einer Nudelmaschine dünn ausrollen. Eine Teig-Platte auf gut bemehlte Arbeitsplatte legen. Kleine Häufchen Füllung mit Abstand auf der Nudelplatte verteilen, rundherum mit Eiweiß bestreichen. Zweite Nudelplatte darüber legen und um die Füllung herum andrücken, dass möglichst wenig Luft in den Täschchen verbleibt. Mit Herchenaustecher Ravioli ausstechen und auf bemehltem Teller beiseite legen. Fortfahren, bis ihr genug Ravioli für 2 Portionen habt…( aus dem restlichen Teig Tagliatelle machen :-)).

Salat waschen und aus Öl, Balsamico und Gewürzen eine leichtes Dressing verschlagen. Auf dem Teller anrichten.

Für die Wasabi-Sauce Schalotte fein würfeln und in Olivenöl glasig braten. Mit Weißwein ablöschen. Sahne & Wasabi hinzufügen und aufkochen. Mit Salz & Pfeffer würzen. Butter hineinrühren. Mit Pürierstab pürieren und aufschäumen.

Gesalzenes Wasser kochen lassen. Die Ravioli hineingeben, von der Herdplatte nehmen und ein paar Minütchen ziehen lassen, bis
sie oben schwimmen. Abschöpfen und mit Wasabischaum, etwas Pfeffer und frischer Kresse neben dem Salat anrichten. Sofort servieren.


Menü zum Valentinstag...Die Hauptspeise: Rote Beete Ravioli-Herzchen mit Wasabischaum und gemischten Wildsalaten

Guten Appetit.

Hier geht zum Rezept für die Vorspeise: Garnelen in Vanillebutter mit scharfem Tomaten-Dattel-Chutney

Natürlich folgt diese Woche noch das krönende Dessert :-)

Alles Liebe, Eure Sarah


Hier gehts zu den weiteren Gängen:

Die Vorspeise: Garnelen in Vanillebutter mit scharfem Tomaten-Dattel-Chutney
Das Dessert: Chocolicious Chai-Latte-Eis mit Schokosauce und Kakao-Nibs

0 comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *