#SuperfoodSamstag mit einem Rezept für Minestrone mit Grünkohl und Bohnen

| Buchvorstellung, Hauptgerichte, Herbst, Rezepte, Superfoods, SuperfoodSamstag, Suppe, vegan

Minestrone_Gruenkohl_h1
Was gibt es Besseres im Herbst, als eine schöne heiße Suppe? Ich habe Euch heute zum #SuperfoodSamstag eine leckere Minestrone mit dem Superfood Grünkohl gekocht. Dieses heimische Superfood hat jetzt Hochsaison und bietet uns viele Superkräfte: er hat hohe antioxidante Fähigkeiten und strotzt nur so vor Vitaminen. Er enthält viel Vitamin C (eine Portion Grünkohl bietet eine empfohlene Tagesdosis davon), Vitamin A, Vitamin K (für die Knochen) und Kalzium. Nicht umsonst word dieser Kohl also mehr und mehr zum Trendgemüse.
Auch Susanna von eat sleep green hat vor zwei Wochen einen Grünkohlsalat gezaubert *klick.
SuperfoodSamstag Gewinne Sause – Das mitmache-event zum #SuperfoodSamstag

Superfoods_h
Diese Rezept ist ebenfalls von ihr, nämlich aus ihrem Buch „Kochen mit Superfoods“, erschienen im GU Verlag. Ich habe das Rezept etwas abgewandelt und einige Zutaten ersetzt. Ich hoffe nicht zu Deinem Entsetzten, Susanna ;-)!? 2 Exemplare diese Buches und noch viele andere tolle Gewinne rund um das Thema Superfoods könnt ihr aktuell bei meinem Blogevent gewinnen. Schon mitgemacht? Hier geht es lang zur SuperfoodSamstagSause und allen Infos, wie ihr teilnehmen könnt.

Minestrone_Gruenkohl_h2

In unserer heißen Suppe strotzt nicht nur der Grünkohl vor Superkräften, auch die Bohnen können was! Sie sind eine ausgezeichnete Eiweißquelle, unterstützen beim Abnehmen, enthalten ebenfalls Antioxidantien und verringern angeblich sogar immens das Krebsrisiko. Wichtig ist es allerdings bei Bohnen aus der Dose nicht das Bohnenwasser mit zu verwenden. Einfach in ein Sieb schütten, abspülen und abtropfen lassen.

Minestrone_Gruenkohl_h


So wird´s gemacht:

Minestrone mit Grünkohl und Bohnen

Zutaten für die Suppe4 Portionen:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knobizehe
  • 1 Fenchelknolle
  • 3 Kartoffeln
  • 2 Karotten
  • 2 EL Kokosöl
  • 1 Stiel Rosmarin
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 L Gemüsebrühe
  • 200 ml passierte Tomaten
  • 5 EL gemahlene Braunhirse
  • 250 g Grünkohl
  • 1 Dose gemischte Bohnen (Kidney-Bohnen, weisse Bohnen, Kichererbsen – oder nur eine Sorte nach Wahl) (Abtropfgewicht 200 g)
  • ca. 2 EL Sojasauce
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung:

  1. Zwiebeln würfeln, Knobi hacken. Fenchelknolle vierteln, vom Strunk befreien und in feine Streifen schneiden. Fenchelgrün gern mitverwenden. Kartoffeln und Karotten schälen und würfeln. Kokosöl in einem großen Topf erhitzen. Gemüse ca. 5 Minuten darin andünsten, mit Salz und Pfeffer würzen. Rosmarin waschen, trocken schütteln und Nadeln abstreifen. Nadeln grob hacken. Zusammen mit Brühe passierten Tomaten, Braunhirse und Lorbeer zum Gemüse geben und alles aufkochen. Dann zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 5 Minuten köcheln lassen.
  2. Während dessen Grünkohl waschen, die dicken Blattrippen entfernen. Blätter aufrollen und in Streifen schneiden. Zur Suppe geben und 10-156 Minuten fast weich kochen.
  3. Bohnen abgießen, durchspülen und abtropfen lassen. Zur Suppe geben und erwärmen.
  4. Suppe mit Sojasauce, Salz und Pfeffer abschmecken und anrichten.

Minestrone_Gruenkohl_q

Guten Appetit und schönes Wochenende, ihr Lieben.

…Ach ja, und nicht vergessen: Habt ihr schon mitgemacht beim Gewinnspiel und der großen SuperfoodSamstag-Gewinne-Sause!?
Noch bis 11.12.2015 0:00 Uhr könnt ihr teilnehmen und tolle Sachen gewinnen! Nächste Woche stelle ich ein paar Beiträge hier vor! Also nix wie los :-)!
#SupefoodSamstag Gewinne Sause

2 Comments

2 Comments on #SuperfoodSamstag mit einem Rezept für Minestrone mit Grünkohl und Bohnen

  1. Susanna
    14. November 2015 at 14:59 (4 Jahren ago)

    Das freut mich, liebe Sarah, dass Dich mein Kochbuch inspiriert hat! So soll es sein. Rezepte abwandeln finde ich super und Deine Suppe macht mich auch gleich ganz hungrig.. :-))

    Antworten
  2. Sarah
    23. November 2015 at 1:05 (4 Jahren ago)

    Na da bin ich ja froh :-)! Dein Kochbuch inspiriert sehr. Ich werde noch vieles daraus kochen! Dankeschön! Liebe Grüße, Sarah

    Antworten

Leave a reply to Sarah Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *