Selbstgemachte Grissini in zwei Varianten: Zitronen-Thymian & Rosmarin-Getrocknete Tomate – perfekt zur Weinprobe

| Backen, Brot, Getestet, Rezepte, Snacks, Vorspeisen, Wein

Selbstgebackene Grissini Thymian-Zitrone & Tomate-Rosmarin Rezept von feiertäglich.de

Ich trinke wirklich gerne Wein. Ganz nach Stimmung mal weiß mal rot, im Sommer lieber leichten eiskalten Weißwein oder Rosé, im Winter warmen vollmundigen Rotwein. Und ich kann es gar nicht fassen, dass ich mittlerweile wirklich große Unterschiede schmecke. Ich erinnere mich noch gut an Zeiten (Studentenzeiten) als ich nur grad so süß und trocken vergleichen konnte :-) – beruhigend…ein Gaumen kann sich weiter entwickeln. Ich möchte mich nun nicht als absoluten Kenner bezeichnen, aber ich behaupte einen guten von einem schlechten Wein unterscheiden zu können.
Wie wäre es mal eine Weinprobe mit Freunden zu veranstalten und verschiedene Weine zu testen? Oder einfach nur einen gemütlichen Weinabend mit einem gutem Rot- und einem guten Weißwein zu organisieren? Was dabei natürlich nicht fehlen darf, ist etwas zu Knabbern. Zum einen um den Gaumen zwischendurch zu neutralisieren, zum Anderen, um eine Grundlage zu schaffen und einfach auch weil schmeckt und Spass macht.

Selbstgebackene Grissini Thymian-Zitrone & Tomate-Rosmarin Rezept von feiertäglich.de

Ich habe zu einem eben solchen Event knackige Brotstangen selber gebacken. Man kennt sie natürlich besser unter dem italienischen Namen Grissini und sie schmecken auch richtig toll nach Italien. Diese Grissini habe ich mit zwei verschiedenen Zutatenkombis aromatisiert: Zitronen-Thymian & Rosmarin-Getrocknete Tomate.
Selbstgebackene Grissini Thymian-Zitrone & Tomate-Rosmarin Rezept von feiertäglich.de

Selbstgebackene Grissini Thymian-Zitrone & Tomate-Rosmarin Rezept von feiertäglich.de

Dazu gab es bei uns tolle Weine von Dark Horse. Dazu muss ich ein ganz klein wenig ausholen. Ich war vor einiger Zeit gemeinsam mit ein paar anderen Bloggern auf einem sehr schönen Event von Panasonic (Bericht dazu folgt noch) eingeladen. Sternekoch Christian Hümbs zeigte uns ein paar seiner Patisserie Tricks und wir wurden zusätzlich ausgezeichnet verköstigt. Es wurde der Cabernet Sauvignon von Dark Horse gereicht und ich war total begeistert! Normalerweise halte ich nicht viel von Gallo Weinen, aber hier konnte ich wirklich von dem Gegenteil überzeugt werden. Als Dark Horse bezeichnet man jemanden, der auf den ersten Blick nicht als Siegertyp gilt, auf den zweiten Blick aber überraschend erfolgreich ist…wie passend! Diese kalifornischen Weine wurden von der jungen Winzerin Beth Liston kreiert, endlich mal eine weibliche Winzerin.
Ich scheine meine Begeisterung sehr deutlich gezeigt zu haben, im Nachhinein bot mir nämlich die PR-Agentur an, auch mal den weißen Chardonnay zu testen. Unser Fazit: Auch der Chardonnay schmeckt sehr gut, aber der Cabernet Sauvignon ist ausgezeichnet! Sein Geschmack von Brombeeren und schwarzen Kirschen mit Akzenten von Mokka und Vanille haben mich auch beim zweiten Testen vollends überzeugt!

darkhorse_wein_chardonnay_cabernetsauvignon

Egal ob ihr Wein mögt, oder nicht, diese Grissini sind eine tolle selbstgemachte Knabberei. Ihr könnt sie mit Euren Lieblingskräutern aromatisieren, oder ganz pur lassen – vielleicht mit etwas Meersalz verfeinert!? Mein Favorit waren die Thymian-Zitronen Grissini. Sie halten sich gut in einer luftdicht verschlossenen Dose.

Selbstgebackene Grissini Thymian-Zitrone & Tomate-Rosmarin Rezept von feiertäglich.de


So wird´s gemacht:

Grissini in zwei Varianten: Zitronen-Thymian & Rosmarin-Getrocknete Tomate

Zutaten für 32 Stück:

  • 250 g Mehl (+ Etwas)
  • 1/2 Würfel frische Hefe (21 g)
  • 125 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Backpulver
  • 1,5 TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 3 EL Olivenöl
  • ca. 2 Zweige Rosmarin
  • 1 kleine handvoll getrocknete Tomaten
  • abgeriebene Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone
  • ca. 4 Stiele Thymian

Zubereitung:

  1. Hefe in 1/8 l lauwarmen Wasser bröckeln und unter Rühren komplett auflösen. Mehl mit Zucker, Salz und Backpulver in einer große Schüssel vermischen. In der Mitte eine Mulde formen. Hefelösung hinein und Olivenöl hinein geben. Mit etwas Mehl bestäuben.
  2. Mit den Fingern oder den Knethaken des Rührgeräts verkneten bis ein glatter Teig entstanden ist, der sich von Fingern und Schlüsselrand löst (3-4 Minuten). 20 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort (Zum Beispiel inm Backofen bei 50°C) gehen lassen.
  3. Teig in zwei gleiche Teile teilen. Unter eine Hälfte getrocknete Tomaten (in kleine Stücke geschnitten) und Rosmarinnadeln (klein gehackt) kneten, unter die andere Hälfte die Thymianblättchen und Zitronenschale kneten. Abgedeckt an einem warmen Ort nochmals ca. 10 Minuten gehen lassen.
  4. Backofen auf 220°C E / 200°C Umluft vorheizen.
  5. Teig nochmals durchkneten und jede Teighälfte in 16 bleichgroße Stücke schneiden (Immer wieder halbieren :-)) Aus den kleinen Teigklümpchen ca. 20 cm langen dünne Stangen rollen und mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  6. Im vorgeheizten Ofen ca. 10 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.

Selbstgebackene Grissini Thymian-Zitrone & Tomate-Rosmarin Rezept von feiertäglich.de

Prost, Prost und einen schöne restliche Woche, Eure Sarah


Danke an Dark Horse Wein und Gourmet Connection GmbH für die Unterstützung.

6 Comments

6 Comments on Selbstgemachte Grissini in zwei Varianten: Zitronen-Thymian & Rosmarin-Getrocknete Tomate – perfekt zur Weinprobe

  1. Steffi
    3. November 2015 at 11:40 (4 Jahren ago)

    Hmm, lecker! Das wird auf jeden Fall am Wochenende ausprobiert. Vielen Dank für das Rezept und die Inspiration!

    VG, Steffi

    Antworten
    • Sarah
      3. November 2015 at 17:04 (4 Jahren ago)

      Schön, dass Dir das Rezept gefällt, Steffi! Viel Spaß beim Ausprobieren! Liebe Grüße

      Antworten
  2. Sarah
    3. November 2015 at 12:25 (4 Jahren ago)

    11:25 Uhr und ich habe spontan Lust auf Wein :)
    An die leckeren Weine an besagtem Abend kann ich mich noch gut erinnern.
    Deine Brotstangen sehen wirklich total lecker und knusprig aus und ich habe total Lust sie nachzubacken :)
    LG Sarah

    Antworten
    • Sarah
      3. November 2015 at 17:17 (4 Jahren ago)

      Wir müssen auch mal wieder einen Wein zusammen trinken gehen :-)! Es lohnt sich die Grissini auszuprobieren! Vor allem Zitrone-Thymian fand ich sehr lecker! Liebe Grüße

      Antworten
  3. Tulpentag
    4. November 2015 at 22:44 (4 Jahren ago)

    Die muss ich unbedingt mal nachbacken. Beide Kombinationen kann ich mir super vorstellen. So, und jetzt hab ich Hunger ;)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    Antworten
  4. Krisi von Excusemebut...
    5. November 2015 at 20:31 (4 Jahren ago)

    Mhmm das mus sich unbedingt probierne, Grissini snacke ich unheimliche gerne=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *