Mandarinen-Mandel-Gugel mit Joghurt – die Mandarinen-Saison ist eröffnet!

| Backen, Getestet, Herbst, Kaffeeklatsch, Kooperation, Kuchen, Rezepte, Sweets, Winter

Rezept Mandarinen-Mandel-Gugel, einfach & saftig

Ich habe es dieses Jahr geschafft! Ich habe es geschafft so lange mit dem Eröffnen der Mandarinensaison zu warten, bis die Kleinen wirklich schmecken. Ich glaube das ist eine Premiere. Ich esse Mandarinen wirklich gerne und leider falle ich meistens schon im September auf die hübschen Früchte im Obstregal herein. Es ist eine Katastrophe sich das Geschmackserlebnis der ersten Mandarine im Jahr derart zu versauen – denn sie sind im September ja noch total trocken und nicht aromatisch.
Dieses Jahr habe ich erst am letzten Wochenende die ersten Mandarinen gekauft – und voilá…saftig, fruchtig, genauso wie sie sein sollen! Endlich Mandarinensaison! Das soll mit einem Rezept für einen schnellen, einfachen Rührkuchen gefeiert sein:

Rezept Mandarinen-Mandel-Gugel, einfach & saftig

Passend zu meinen Mandarinengelüsten, war in diesem Monat in der Degusta Box nämlich ein Mandarinen-Saft von Rauch Happy Day *klick zu finden. wie passend! Zack – nicht lange gefackelt – ab damit in einen Kuchen.
Zusammen mit Joghurt, gemahlenen Mandeln und frischen Mandarinen ist daraus ein sehr lecker saftiger, fruchtiger Gugelhupf entstanden, der schnell gerührt und gebacken ist.

Degusta Box Oktober

Die Degusta Box kommt jeden Monat zu mir nach Hause und bringt viele neue Produkte mit. In diesem Monat waren folgende Produkte darin enthalten: Nippon, Nippolino, Messmer – Grüner Tee/Matcha, Minusl – Käsecreme, Rauch Happy Day – Mandarine, Leibniz – Black n White, Puschkin – Shouting Orange, Chupa Chups – Monstrous, Top Sweets – Fruit Apps, Deli Reform – Vegetarisches Schmalz, Zetti – Knusperflocken, Ricola – Extra Stark.
Unser Favorit in diesem Monat waren ganz klar die Nippons! Ich hatte die Puffreis-Schokotäfelchen vollkommen vergessen und befand mich mit dem ersten Bissen direkt auf dem kuscheligen Sofa meiner Oma. Bei meiner Oma gab es sie nämlich IMMER! Und sie schmecken noch ganz genauso wie damals. Lagert sie mal im Kühlschrank – schmecken fantastisch in knallkalt! Dies Tip hat mir meine Freundin Kathrin gegeben – und recht hat sie!
Mehr über die Box erfahrt ihr hier.

Rezept Mandarinen-Mandel-Gugel, einfach & saftig

Rezept Mandarinen-Mandel-Gugel, einfach & saftig

Es ist ja kein Geheimnis, dass ich auf schnell zusammengerührte Kuchen stehe. Rührkuchen sind einfach herrlich unkompliziert und passen für jede Gelegenheit! Dieser hier ist schön saftig und zieht auch in den Tagen nach dem Backen noch mal toll durch. Ihr dürft ihn also ruhig einen Tag im voraus aus backen und unangetastet stehen lassen – tut diesem Kugel sehr gut. Nur wenn ihr es so lange aushalten könnt natürlich…aber ich sage Euch, es ist ein wenig wie mit den Mandarinen und ihrer Saison – Etwas länger auf den Genuss warten lohnt sich sehr :-)

Rezept Mandarinen-Mandel-Gugel, einfach & saftig


So wird´s gemacht:

Mandarinen-Mandel-Gugel mit Joghurt

Für 1 Gugelhupf-form

Zutaten:

  • 220 g Butter (geschmolzen und wieder abgekühlt) + etwas für die Form
  • 180 g brauner Rohrrohrzucker
  • 2 Eier (zimmerwarm)
  • 150 ml Mandarinensaft (zimmerwarm) (z.B. Happy Day Mandarine von Rauch)
  • 150 g Vollmich-Joghurt (zimmerwarm)
  • 200 g Mehl
  • 50 g gemahlene Mandeln + etwas für die Form
  • 30 g Stärke
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL Bourbon-Vanille-Pulver
  • 3 EL Mandelblättchen
  • 1-2 Mandarinen
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180°C vorheizen.
  2. Form ausfetten und mit den 3 EL Mandelblättchen und 2 EL gemahlenen Mandeln ausstäuben.
  3. Eier und Zucker mit dem Handführer hell-schaumig aufschlagen.
  4. Saft mit Joghurt und geschmolzener (& wieder abgekühlter) Butter vermischen. Dann unter die schaumige Eier-Zucker-Masse rühren.
  5. Salz, Backpulver, Natron, Mehl, Mandeln, Stärke, Zimt & Vanille mischen und kurz unter den Teig rühren, bis gerade so ein glatter Teig zusammen kommt.
  6. Mandarine schälen und so gut wie möglich von den weißen Fäden befreien. Einzelne Spalten n kleine Stückchen schneiden.
  7. Teig gleichmäßig in die vorbereitete Backform füllen. Mandarinenstückchen auf dem Teig verteilen und mit dem Stiel eines Kochlöffels vorsichtig etwas in den Teig stupsen.
  8. Etwa 30-45 Minuten auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Ofen backen (Stäbchenprobe!). Etwas in der Form abkühlen lassen dann stürzen und auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.
  9. Zum Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Rezept Mandarinen-Mandel-Gugel, einfach & saftig

Guten Appetit!

Wenn ihr auch so gerne Gugelhupf esst wie ich, ist vielleicht auch mein liebster Marmorkuchen was für Euch?

Habt eine tolle Woche, Eure Sarah

5 Comments

5 Comments on Mandarinen-Mandel-Gugel mit Joghurt – die Mandarinen-Saison ist eröffnet!

  1. Sarah
    11. November 2015 at 14:44 (3 Jahren ago)

    Oh, wie lecker! Bin auch ein großer Mandarinenfan. Besonders lecker sind sie in Kuchen oder Muffins :)

    LG Sarah

    Antworten
  2. Miriam
    11. November 2015 at 17:20 (3 Jahren ago)

    Voll cool, dass hier frische Mandarinen verwendet werden – ich kannte solche Kuchen nämlich nur mit Mandarinen aus der Dose. Das back ich dann umso lieber nach :) Vitamine schön verpackt ;-) Liebe Grüße, Miriam

    Antworten
    • Sarah
      11. November 2015 at 17:42 (3 Jahren ago)

      Ja, ich bisher auch…ich habe es einfach mal mit Frischen probiert – ein Experiment sozusagen. Und es hat gut geklappt, wie ich finde. Lass mich wissen wie Dir das Küchlein geschmeckt hat! Liebe Grüße, Sarah

      Antworten
  3. Katja von stilettosandsprouts
    12. November 2015 at 10:43 (3 Jahren ago)

    Dieser Kuchen sieht so wunderwunderhübsch aus!! So schlicht und dabei so gut. Hach, ich will sofort ein Stück haben. JETZT!! ;-)
    Super Rezept und natürlich wieder soooo schöne Fotos, meine liebe Sarah!
    Liebste Grüße zu Dir
    Katja

    Antworten
    • Sarah
      12. November 2015 at 11:20 (3 Jahren ago)

      Merci, liebe Katja!! Achtung,ich sende dir ein Stück rüber ;-)…Liebe Grüße

      Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *