Absolute Rha-bar-ber-Mania ausgebrochen…Achtung ansteckend – ein Rezept für supereinfachen Rhabarbersaft und was man damit so alles machen kann.

| alkoholfrei, Eis, Frühling, Getränke, Lemonade, mit Alkohol, Rezepte

RhabarberMania_hl
Wirklich! Ich kann momentan nicht genug vom Rhabarber bekommen! Was für ein leckeres Obst! Zum Glück ist ja noch Saison…aber nicht mehr so lange. Also ran an das gute Zeug.
Ich bin ja schon immer ein großer Fan von Rhabarbersaftschorle. Ein leckerer Rhabarbersaft ohne Zucker ist so schnell selbstgemacht und vielseitig einsetzbar. Ich bin ganz begeistert von dieser Farbe…ein richtiges Prinzessinnenpink!

Rhabarberschorle_h2
Natürlich schmeckt er supergut einfach mit Mineralwasser und Eiswürfeln. Ich mische ihn immer 1:1 als Rhabarberschorle.

Rhabarberschorle_q3

Aber auch in einem schönen kalten Glas Prosecco ist er der Knaller. Schon mal probiert? Echt tolles Sommergetränk! 1/3 Saft 2/3 Prosecco dürfen es hier schon sein :-)!

Rhabarberschorle_h1

Aus den fruchtigen Resten der Saftherstellung habe ich kurzerhand mit etwas griechischem Joghurt kleine Joghurt-Rhabarber-Lollipops gerührt. Ein kleiner Eisgenuss ohne schlechtes Gewissen für zwischendurch – und sehr erfrischend. Jetzt fehlen nur noch die heißen Sommertage. Also ich wäre dann bereit dafür :-)

Rhabarberschorle_h3


So wird´s gemacht:

Rhabarbersaft

Für ca 1L

Zutaten:

  • 1 kg Rhabarber
  • 750 ml Wasser
  • 1 EL Zitronensaft
  • 3 EL Stevia (mehr, wenn ihr es süßer mögt)

Zubereitung:

  1. Rhabarber waschen, schälen und in Stücke schneiden.
  2. Alles zusammen in einem großen Topf sprudelnd weich kochen (ca.5 Minuten)
  3. Durch ein feinmaschiges Sieb streichen und noch heiß in saubere Flaschen abfüllen und verschließen.

Da dieser Saft ohne Zucker oder ähnliche Dinge, die haltbar machen gekocht wurde, empfehle ich ihn kühl zu stellen und relativ frisch zu verbrauchen. Er ist so lecker, dass er ohnehin nicht lange hält :-).
Ich fand es ja zu schade den gesamten festen, im Sieb verbleibenden Teil weg zu schmeissen…daher habe ich kurzerhand noch ein paar Lollipops daraus gemacht:

Joghurt-Rhabarber-Lollipops

Für 4 Stück

Zutaten:

  • ca.4 EL Rhabarbersaft (siehe oben)
  • ca. 5 EL weichgekochtes Rhabarberfleisch (Rest vom Saft…siehe oben)
  • 150 g griechischen Sahnejoghurt
  • 4 EL Agavendicksaft (mehr, wenn ihr es süßer mögt)
  • 1/2 TL Bourbonvanillepulver

Zubereitung:

  1. Rhabarbersaft und Fleisch wieder verrühren.
  2. Joghurt mit Agavensaft und Vanille glatt rühren.
  3. Abwechselnd in Lollipopformen füllen und ein paar Stunden gefrieren lassen.

Rhabarberschorle_q1

…und glaubt ja nicht, dass das schon alles an Rhabarber bei feiertäglich war, dieses Jahr. Den Rhabarber im Garten meiner Eltern (oben auf dem Bild) durfte ich plündern (Vielen Dank!!!) – und er wartet im Kühlschrank auf seinen Einsatz.

Was macht ihr am liebsten aus Rhabarber?

Alles Liebe, Eure Sarah

6 Comments

6 Comments on Absolute Rha-bar-ber-Mania ausgebrochen…Achtung ansteckend – ein Rezept für supereinfachen Rhabarbersaft und was man damit so alles machen kann.

  1. Jasmin Bühring
    28. Mai 2015 at 9:04 (4 Jahren ago)

    Voll cool, das werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren ;o)

    Antworten
    • Sarah
      28. Mai 2015 at 14:56 (4 Jahren ago)

      Ja, mach mal! So easy und so lecker! :-*

      Antworten
  2. Mia
    28. Mai 2015 at 14:00 (4 Jahren ago)

    Ich bin ja auch im Rhabarberfieber und deine Bilder zeigen mir gerade mal wieder, wieso ich den guten Monsieur so mag: Er ist rosa, er ist fruchtig und er ist herrlich erfrischend <3
    Wunderschöne Bilder und ein toller Blog, hier schaue ich auf jeden Fall wieder vorbei :)
    Liebe Grüße, Mia

    Antworten
  3. Katja von stilettosandsprouts
    29. Mai 2015 at 13:16 (4 Jahren ago)

    Liebe Sarah,
    so, jetzt musste ich doch gleich mal rüberhüpfen auf den Blog zu Dir. Und bin so froh, dass ich das gemacht habe! Also erstmal: Ich liiiiebe deine Rhabarberrbilder. Die sind so stylish. Haaaach, ich bin geflasht. Und dein Blog hat eh nen sehr coolen Look. Designerin, das merkt man :-) Ich komme jetzt öfter vorbei und freu mich schon auf neue Fotos und Beiträge von Dir.
    Liebe Grüße nach Hamburg,
    Katja

    Antworten
    • Sarah
      31. Mai 2015 at 15:58 (4 Jahren ago)

      Liebe Katja, was für ein schöner Kommentar!! Vielen Dank für das Lob! Es freut mich, dass es Dir hier gefällt. Ganz liebe Grüße zu Dir, Sarah

      Antworten

Leave a reply to Katja von stilettosandsprouts Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *