Smoothie-Montag: Green-Starter Smoothie

| Rezepte, SmoothieMontag, Smoothies, Superfoods, vegan

Smoothie_GreenStarterSmoothie_l
SmoothieMontag_Logo
Guten-Montag-Morgen, ihr Lieben. Heute starte ich mal so richtig grün in die Woche. Macht ihr mit? Dieser Smoothie aus Salat, Birne, Kiwi, Orange, Stangensellerie und Moringapulver ist fix gemixt und ist vollgepackt mit gesunden Vitaminen und Mineralstoffen. Wusstet ihr schon, dass es dem Körper durch die Zerkleinerung mit dem Mixer viel leichter fällt an all die guten Dinge zu kommen!?
Dieser Smoothie kommt vielleicht etwas eigenwillig daher… Ich muss zugeben die Sellerienote ist tatsächlich etwas speziell, aber ich fand ihn sehr, sehr lecker! Vor Allem in der Kombi mit Birne, Orange und Kiwi, die dem Smoothie eine schöne Fruchtigkeit verleiht, gibt der Sellerie noch eine spannende Note mit.
Mögt ihr Sellerie im Smoothie?

Smoothie_GreenStarterSmoothie_h1
Sellerie soll Stress abbauen und den Blutdruck senken.
Vor mir liegt eine wahrscheinlich sehr stressige Arbeitswoche, von daher kann ich das wirklich gut gebrauchen :-). Die Detox-effekte des grünen Smoothies nehmen wir auch immer gerne mit. Zusätzlich habe ich in diesen Smoothie noch 2 Tl Moringapulver gerührt. Moringa ist ja der Angeber unter den Supperfoods – als Wunderbaum gehandelt, liefert uns Moringa viele Vitamine, Mineralien und Spurenelemente. Es lohnt sich mal die Wirkungen von Moringa im Netz zu recherchieren…dann bestellt ihr Euch mit Sicherheit gleich eine Packung von dem Wunder-Pulver.
Smoothie_GreenStarterSmoothie_h2


So wird´s gemacht:

Green-Starter Smoothie

Zutaten für 2 große Smoothies:

  • 8 Salatblätter in Bioqualität (z.B. Eichblatt)
  • 1 Birne
  • 2 Stangen Sellerie
  • 2 Bio-Kiwis
  • 1 Bio-Orange
  • 250 ml kalter grüner Tee
  • 2 TL Moringapulver

Zubereitung:

  1. Salatblätter, Birne, Sellerie waschen und in Stücke schneiden.
  2. Kiwis und Orange schälen und in Stücke schneiden.
  3. Alle Zutaten im Mixer pürieren

Ich wünsche Euch einen guten Start in eine stressfreie Woche!

Alles Liebe, Eure Sarah

0 comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *