Weihnachtsbäckerei: Husarenkrapfen mit Johannisbeergelee – ein Familienrezept

| Adventszeit, Backen, Kekse, Rezepte, Weihnachten, Winter

husarenkrapfen_h1
husarenkrapfen_q1
Bei uns heißen diese süßen kleinen Leckereien Husarenkrapfen. Schon immer…Dies ist nämlich auch wieder ein Familienrezept, das über Generationen in weitergegeben wird, wie schon die Vanillekipferl und der Christstollen von Jasmin. Weihnachten ist einfach die Zeit für solche Familienrezepte, oder? Wie ist das bei Euch?
Husarenkrapfen gehören bei uns jedenfalls auf den Weihnachtsteller! Sie werden auch Engelsaugen oder Thumbprints genannt – bei uns in der Familie aber nicht :-).
Achtung! Sie sind ein sehr beliebtes Futter der Weihnachtsmaus, also ruhig gleich die doppelte Menge backen…

husarenkrapfen_h2
husarenkrapfen_q2



So wird´s gemacht:

Husarenkrapfen mit Johannisbeergelee

Für ca. 50 Stück

Zutaten:

  • 200 g weiche Butter
  • 3 Eigelb
  • 100 g Zucker
  • 2 Bourbonvanillezucker
  • Prise Salz
  • 375 g Mehl
  • Schwarzes oder rotes Johannisbeergelee
  • etwa 1 Tasse Zucker zum Tauchen

Zubereitung:

  1. Aus Butter, Eigelb, Zucker, Vanillezucker, Salz und Mehl einen glatten Teig kneten. Zu einer Kugel formen und über Nacht kühl stellen.
  2. Am nächsten Tag Backofen auf 200°C vorheizen.
  3. Aus dem Teig walnussgrosse Kugeln formen. Etwas platt drücken. Mit einem Löffelstiel Mulden in die Kugeln drücken. Oberseite in Zucker tauchen. Auf einem mit Backpapier belegtem Blech platzieren und die Mulde mit einem Klecks Gelee füllen ( Achtung: Nicht zu voll machen – brodelt sonst beim Backen heraus.)
  4. Mit dem gesamten Teig ebenso verfahren. Auf mittlere Schiene etwa 15 Minuten backen, bis die Kekse goldbraun sind.
  5. Auskühlen lassen

Knusper, knusper Knäuschen…lasst sie Euch schmecken!


Alles Liebe, Eure Sarah

1 Comment

1Pingbacks & Trackbacks on Weihnachtsbäckerei: Husarenkrapfen mit Johannisbeergelee – ein Familienrezept

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *