Johannisbeer-Blätterteig Herzchen zum Muttertag

| Backen, Kekse, Muttertag, Rezepte

johannisbeerherzchen_01
Ihr möchtet noch ganz schnell etwas Leckeres für die Mama zaubern, dass von Herzen kommt!? Genau dies war auch mein Plan. Da habe ich mich erinnert, dass ich in irgendeiner meiner tausend Koch- oder Backzeitschriften mal diese kleinen Blätterteigherzchen gesehen habe und diese zauberhafte Idee schon immer mal ausprobieren wollte. Sie sind nur aus zwei Zutaten, ganz fix nachgebacken und machen sich doch sehr schön auf dem Muttertagstisch…

johannisbeerherzchen_04

johannisbeerherzchen_02

johannisbeerherzchen_03


Nichts wie los…so geht´s:

Johannisbeer-Blätterteig Herzchen zum Muttertag

Zutaten für ca. 30 Stück:

  • 1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal
  • 1 kleines Glas Johannisbeergelee (oder eine andere rote Lieblingsmarmelade)

Zubereitung:

Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen und etwas bei Zimmertemperatur liegen lassen.
Backofen auf 200°C (E) vorheizen.

Den Blätterteig entrollen und in der Mitte quer halbieren, so dass zwei rechteckige Teigstücke ca. 20 cm x 25 cm entstehen.

Jedes Rechteck einmal längs in der Mitte falten und wieder auffalten, um die Mitte zu markieren. Jetzt auf jedes Rechteck 2-3 EL von dem Johannisbeergelee gleichmäßig bis zum Rand verstreichen. Jeweils die Seiten bis zur Mitte aufrollen und vorsichtig die Mitte etwas spitz kniffen.

Die beiden entstandenen Blätterteigrollen für ca 15 Minuten in dem Gefrierschrank kühlen. Dann lassen sie sich etwas besser schneiden…Es geht aber auch direkt, wenn ihr so ungeduldig seid wie ich :-).

Die Blätterteigrollen mit einem scharfen Messer in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Jede Scheibe etwas zurecht formen und auf einem mit Backpapier belegten Blech platzieren. Die Herzspitze noch mal fest zusammendrücken.

10-12 Minuten im vorgeheizten Backofen hellgelb backen. Achtung! Nicht zu lange! Die Marmelade wird ganz plötzlich von unten schwarz und damit bitter…also schön beobachten in den letzten Minuten!

Wenn die Herzchen aus dem Ofen kommen kurz abkühlen lassen und dann noch warm die Spitzen etwas nachformen. Auskühlen lassen.

Viel Spaß beim Mama beschenken und ein schönes Wochenende!

Übrigens habe ich mich farblich und bei der Fotoauffassung diesmal ein Wenig von Claudia und dem wunderschönen und kreativen DIY-Mami-Blog „Was für mich“ inspirieren lassen. Schaut doch mal rein! Dort gibt es auch eine süße Muttertagsidee…

Alles Liebe, Eure Sarah

Follow my blog with Bloglovin

3 Comments

3 Comments on Johannisbeer-Blätterteig Herzchen zum Muttertag

  1. Claudia
    10. Mai 2014 at 13:05 (6 Jahren ago)

    Mmhh, wie lecker! Und hübsch!!! Und: Danke schön : )
    Liebe Grüße,
    Claudia

    Antworten
  2. Sarah
    10. Mai 2014 at 13:12 (6 Jahren ago)

    Danke!…Und: Sehr gern :)!
    Lieben Gruß,
    Sarah

    Antworten
  3. Rezeptefinden
    14. Mai 2014 at 12:12 (6 Jahren ago)

    Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog leckere Rezepte hat..:) Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Food-Community, die mehrere Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *