Burger-Bowl – low carb Burger Genuss, in der Schüssel statt im Brötchen

| Fleisch, Happy Bowls, Hauptgerichte, Rezepte

Burger-Bowl, soul food in low carb

Erstmal muss ich mich wohl bei Euch entschuldigen, dass ich so lange nix hab von mir hören lassen. Es war hier noch nie so lange so ruhig, und das so unangekündigt…es war auch ungeplant. Ich war an den letzten Wochenenden immer unterwegs (davon bekommt ihr bald zu lesen), habe in der Woche viel gearbeitet. Dafür ist aber jetzt Einiges vorbereitet und ihr könnt euch schon auf neue Rezepte und Ideen freuen!

Burger-Bowl Rezept

Heute zum Sonntag tische ich Euch so richtig leckeres Soulfood auf. Ich liebe ja Bowls zu allen Tageszeiten, morgens gibt es sehr oft Smoothie-Bowls, zum Lunch oder Dinner Buddha-Bowls bei uns. Beste Zutaten, farbenfroh in einer großen Schüssen hübsch arrangiert – so macht Essen doch total gute Laune! Außerdem ist es praktisch und lecker.

Und ich liebe Burger. Ein gutes Rindfleisch-Pattie, kombiniert mit leckeren Saucen, knackigem Salat und dazu gehören natürlich knusprige Pommes.

Ofen Pommes mit selbst gemachtem Tomatenketchup (zuckerfrei)

Diese Burger-Bowl kombiniert das Beste von Beidem, nur alles in einer etwas gesünderen Version eben. Burger Genuss ohne schlechtes Gewissen – Low Carb, denn es gibt kein Brötchen dazu, Pommes aus dem Ofen, also nicht frittiert und Tomatensauce ohne Zucker, die Salatmenge habe ich ebenfalls deutlich erhöht.

Burger Bowl Rezept

Hach ja, wenn doch jeden Tag Sonntag wäre. Mit dieser Bowl könnt ihr Eure Lieben glücklich machen und bestimmt auch eurer Mama eine Freude machen! Einen wunderbaren Muttertag an alle die starken Mamas da draußen!

Burger Bowl Rezept

Servieren könnt ihr die Bowl bereits angerichtet, oder aber einfach alles auf den Tisch stellen und jeder darf sich selber seine Bowl zusammen stellen. Ofenpommes werden selbstverständlich dazu serviert. Cheddar würde natürlich auch noch gut passen…Cheese-Burger-Bowl sozusagen.


So wird´s gemacht:

Burger Bowl

Für 2 Bowls

Zutaten für die Burger-Patties:

  • 300 g Bio-Rinderhackfleisch
  • 1 TL grobes Meersalz, frisch gemahlener Pfeffer
  • Pflanzenöl zum Anbraten

Zutaten für den Salat:

  • 1 Bio-Romana Salatherz
  • 1 Chicorée

Zutaten für die Ofen-Pommes:

  • 5-6 mittelgroße Kartoffeln (Bio-Linda)/li>
  • Olivenöl
  • 1 Meersalz

Zutaten für die Guacaomole:

  • 1 Avocado, reif
  • 1 TL Olivenöl
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • Meersalz, frisch gemahlener Pfeffer
  • Eventuell Gewürzmischubg „ich will aufs Ei“

Zutaten für die Tomatensauce:

  • 200 g Dosentomaten
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 4 getrocknete Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Tomatenmark
  • Meersalz, frisch gemahlener Pfeffer
  • 1-2 TL Ahornsirup

Zubereitung:

  1. Kartoffeln schälen, in Stifte schneiden und in einen Topf mit kaltem Wasser geben. Mindestens 1 Stunde, besser länger (z.B. über Nacht), wässern.
  2. Rinderhackfleisch mit groben Meersalz und Pfeffer gut vermischen. Zu 2 Patties formen und kalt stellen (auch gerne kurz in das Gefrierfach legen).
  3. Alle Zutaten für die Tomatensauce zusammen pürieren, mit Salz, Pfeffer und Ahornsirup abschmecken.
  4. Für die Guacamole Avocado schälen und Kern entfernen. Mit einer Gabel zerdrücken. Mit Zitronensaft und Olivenöl vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Salate waschen und trocken schütteln. In kleine Stücke schneiden.
  6. Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Kartoffeln abschütten. Auf einem mit Backpapier belegtes Blech verteilen und mit Olivenöl beträufeln. 25-30 Minuten auf mittlerer Schiene goldbraun backen.
  7. Patties grillen oder braten. Zum Braten Patties in heißem Öl bei starker Hitze von beiden Seiten jeweils 2 Minuten anbraten. Pfanne mit Deckel abdecken und auf kleiner Hitze ca. 8 Minuten weiter braten. Zwischendurch wenden.
  8. Pommes direkt nach dem Backen kräftig salzen.
  9. Alle Komponenten in zwei Schüsseln anrichten.

Habt einen tollen sonnigen Sonntag und genießt den Tag.

Alles Liebe, Eure Sarah

2 Comments

Verliebt in Rhabarber-Kokos-Kastenkuchen (gesund & glutenfrei) und wie sich die RHA-BAR-BER-MANIA in diesem Jahr bei mir äußert.

| Backen, Frühling, Kuchen, Rezepte

Rhabarber-Kokos-Kastenkuchen_h1

Ich bin verliebt. Es ist wieder so weit. Jedes Jahr passiert es aufs Neue. Es kann mich auf dem Wochenmarkt, im Supermarkt oder aber zu Hause erwischen. In diesem Jahr kam sie schleichend. Schon beim Anblick des ersten Himbeer-Rhabarbers auf dem Markt kribbelte es ein wenig, beim ersten Rezept mit dem Schätzchen in diesem Jahr wurde dieses Kribbeln stärker, aber als mein Rhabarber-Kokos-Kastenkuchen dann im Ofen vor sich hin duftete hat´s richtig geknallt und sie hat mich wieder voll erwischt: die RHA-BAR-BER-MANIA.

Rhabarbermania

Rhabarber-Kokos-Kastenkuchen_q1

Rhabarber-Kokos-Kastenkuchen_h5

Kein Wunder. Denn der Geschmack von Kokos, lässt mich ja auch alles andere als kalt. Die Kombination aus Rhabarber und Kokos ist also voll mein Ding. Der schnelle Rührkuchen ist zu dem glutenfrei und enthält keinen raffinierten Zucker. Ahornsirup und Kokosblütenzucker spenden ihm Süße.

Rhabarber-Kokos-Kastenkuchen_h2

Wenn ihr also auf Frühstückskuchen steht, dies wäre ein Rezept dafür. Es gibt so Zeiten, da finde ich Kuchen zum Frühstück einfach grandios. So praktisch: schnell eine große Scheibe Frühstück abschneiden, Kaffee dazu, fertig. Der Kastenkuchen mit Rhabarberstückchen und ganz viel Kokos schmeckt aber natürlich auch klassisch am Nachmittag oder als Snack zwischendurch.
(mehr …)

9 Comments

Quick, Easy, Happy & Healthy: Kurkuma-Blumenkohl-(Fake)Reis mit Feta, Petersilie und Zitrone

| Frühling, Gemüse, Hauptgerichte, quickeasyhappy&healthy, Rezepte, Salat, Superfoods, vegetarisch

Quick, Easy, Happy & Healthy: Kurkuma-Blumenkohl-(Fake)Reis mit Feta, Petersilie und Zitrone, Rezept

Im stressigen Alltag hat man ja selten Zeit ewig in der Küche zu stehen. Ich jedenfalls nicht. Lange noch kein Grund auf ungesundes FastFood zurück zu greifen. In meiner neuen Blog-Kategorie Quick, Easy, Happy & Healthy möchte ich mit Euch meine liebsten gesunden Rezepte für ein schnelles Lunch oder Dinner teilen. Rezepte, die gesund und lecker sind, aber auch im Handumdrehen zubereitet.
Der Kurkuma-Blumenkohl-(Fake)Reis mit Feta, Petersilie und Zitrone zum Beispiel ist aktuell eines meiner Lieblingsgerichte – ein wunderbares vegetarisches Frühlingsgericht.

Blumenkohl
(mehr …)

6 Comments

Saftiger Dinkelvollkorn-Hefezopf, gefüllt mit zimtigem Pflaumenpüree & Mandelmus, ein Klassiker zu Ostern, jetzt aber gesünder.

| Backen, Brunch, Frühstück, Kaffeeklatsch, mit Hefe, Ostern, Rezepte, Sweets

Saftiger Dinkelvollkorn-Hefezopf, gefüllt mit zimtigem Pflaumenpüree & Mandelmus, ein Klassiker zu Ostern, jetzt aber gesünder., Rezept

Hefezopf, gesünder? Und das schmeckt? Ja total lecker. Sonst würde ich das Rezept doch nicht mit Euch teilen :-)! Dieser saftige Hefezopf mit zimtigem Pflaumenpüree & Mandelmus enthält keinen Kristallzucker.

Saftiger Dinkelvollkorn-Hefezopf, gefüllt mit zimtigem Pflaumenpüree & Mandelmus, ein Klassiker zu Ostern, jetzt aber gesünder., Rezept

Saftiger Dinkelvollkorn-Hefezopf, gefüllt mit zimtigem Pflaumenpüree & Mandelmus, ein Klassiker zu Ostern, jetzt aber gesünder., Rezept

Seine Süße erhält er durch Kokosblütenzucker und Trockenpflaumenpüree. Der Teig ist komplett aus Dinkelvollkornmehl. Absolut vollwertig also. Trotzdem ist er natürlich eine kleine Sünde – schön buttrig und saftig…Hefezopf in kalorienarm geht für mich nicht. Er ist weder Lowcarb noch Lowfat und auch nicht Glutenfrei. Irgendwo hört der Spaß ja auf. Schließlich ist Ostern! Da darf man das. Und er ist diese Sünde wert.

Saftiger Dinkelvollkorn-Hefezopf, gefüllt mit zimtigem Pflaumenpüree & Mandelmus, ein Klassiker zu Ostern, jetzt aber gesünder., Rezept
(mehr …)

4 Comments

1 2 3 56